Xya pfaendleri

Monnerat C., Thorens P., Walter T. & Gonseth Y., 2007, Rote Liste der Heuschrecken der Schweiz, Umwelt-Vollzug 7 (19), pp. 1-62: 32

publication ID

10.5281/zenodo.270238

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/038CB57C-FFDB-1206-75AD-FB5DFC744657

treatment provided by

Plazi

scientific name

Xya pfaendleri
status

 

Xya pfaendleri 

wurde ebenfalls für die Schweiz gemeldet aufgrund von zwei Exemplaren in der Sammlung Maerky im Museum Genf – diese wurden von Harz (1970) als Paratypen belegt, und ihre Identifikation durch Kurt K. Günther bestätigt. Trotzdem wurde die Art nicht beurteilt. Denn aufgrund der zahlreichen Probleme bezüglich der Herkunft der Belege in der Sammlung Maerky, sowohl bei den Heuschrecken als auch bei den anderen Insektengruppen, ist grösste Vorsicht geboten. Die Analyse der Verbreitung von X. pfaendleri  unterstützt diese Entscheidung, da andere Nachweise aus dem Einzugsgebiet der Rhone fehlen ( Voisin 2003, Sardet & Defaut 2004). Die westliche Verbreitungsgrenze dieser Art liegt in Österreich in der Region des Neusiedlersees ( Günther 1990, Berg & Zuna-Kratky 1997).

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Orthoptera

Family

Tridactylidae

Genus

Xya