Conocephalus dorsalis

Monnerat C., Thorens P., Walter T. & Gonseth Y., 2007, Rote Liste der Heuschrecken der Schweiz, Umwelt-Vollzug 7 (19), pp. 1-62: 24

publication ID

http://doi.org/ 10.5281/zenodo.270238

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/038CB57C-FFE3-123D-758F-F80DFC3B4225

treatment provided by

Plazi

scientific name

Conocephalus dorsalis
status

 

Conocephalus dorsalis 

ist am Neuenburgersee-Südufer (Grande Cariçaie) gut vertreten, hält sich jedoch andernorts nur an einigen sehr isolierten Standorten ( Abb. 7). Ein Jahrhundert der Entwässerungen und Meliorationen hat ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet stark reduziert und ihr Verschwinden aus mehreren Gegenden des Landes bewirkt. Ihre hohen ökologischen Ansprüche, d. h. ihre Abhängigkeit von einer regel- mässigen Überschwemmung des Lebensraumes und ihre Bindung an hohe Vegetation für die Eiablage, machen die Art empfindlich gegenüber jeglicher Änderung in ihrem Lebensraum. Dieser sollte mindestens einmal alle zwei bis drei Jahre geschnitten werden, da er schnell von Schilf und Büschen überwachsen wird.