Chorthippus pullus

Monnerat C., Thorens P., Walter T. & Gonseth Y., 2007, Rote Liste der Heuschrecken der Schweiz, Umwelt-Vollzug 7 (19), pp. 1-62: 21

publication ID

http://doi.org/ 10.5281/zenodo.270238

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/038CB57C-FFEC-1231-75A5-FA0DFE49470F

treatment provided by

Plazi

scientific name

Chorthippus pullus
status

 

Chorthippus pullus 

und Tetrix tuerki  sind zwei typische Arten der dynamischen Auensysteme tieferer und mittlerer Höhenlagen. Die derzeitige Verbreitung beschränkt sich auf einige isolierte Standorte in den Alpen und vereinzelte Vorkommen in den Voralpen und im Mittelland. Die seit über einem Jahrhundert andauernden Beeinträchtigungen der Wasserläufe durch den Bau von Kraftwerken und die Eindämmung der Ufer sind die Hauptursache für den Rückgang. T. tuerki  kommt an der Saane, der Ärgera, im Berner Oberland (Engstlige, Kander), im Rhonetal, im Nordtessin (Brenno), im Rheintal und im Inntal vor. Das Verbreitungsgebiet von C. pullus  ( Abb. 5), welcher im Berner Oberland und auch im Tessin fehlt, ist eingeschränkter als das von T. tuerki  . Der Rückgang der beiden Arten hat sich in den letzten Jahrzehnten fortgesetzt, wie das wahrscheinliche Aussterben an mehreren Standorten, an welchen sie noch in den 1960er Jahren beobachtet wurden, bestätigt. Die Lage von C. pullus  ist noch kritischer als diejenige von T. tuerki  .