Stenus notipennis FAUVEL , 1891

Puthz, Volker, 2016, Übersicht über die neotropischen Arten der Gattung Stenus LATREILLE mit seitlich gerandetem Abdomen und ungelappten Tarsen (Coleoptera, Staphylinidae) 350. Beitrag zur Kenntnis der Steninen, Linzer biologische Beiträge 48 (2), pp. 1551-1634 : 1595-1596

publication ID

https://doi.org/10.5281/zenodo.5355748

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/03C78799-FFC0-E00A-0FF9-231EACB4FC32

treatment provided by

Marcus

scientific name

Stenus notipennis FAUVEL , 1891
status

 

Stenus notipennis FAUVEL, 1891 (Abb. 26, 123, 150, 230, 231, 291, 326)

Stenus notipennis FAUVEL, 1891: 94 ; PUTHZ, 1969: 10.

Stenus naevius BERNHAUER, 1921: 7 ; L. BENICK, 1938: 260.

M a t e r i a l: Holotypus (♀): VENEZUELA: Colonie Tovar, E. Simon ( IRSNB) ; 2♀♀: " Venezuela, Moritz , 1858" (Syntypen von S. naevius ; NHMW, FMCh) ; 1066, 5♀♀: Merida, N of Merida, trail to Mt. Zerpa , 6400-6600 feet, litter near stream, 27.III.1992, L. Herman ( KSEM, cP) ; 266, 2 ♀♀: ibidem 2100m, ibidem, 8.IV.1994, idem ( KSEM, cP) ; 266: ibidem, 2100m, ibidem, 10.IV.1994, idem ( KSEM) ; 16: ibidem 7400 feet, ibidem, 29.II.1992, idem KSEM ); 3♀♀: Merida, 7 km E Tabay, Parque Sierra Nevada , 7100-7400 feet, ibidem, 30.III.1992, idem ( KSEM, cP) ; 1♀: ibidem 7,5 km E, La Mucuy Station, Sierra Nevada N. P. 2300-2700m, 8 o 37‘44‘‘N, 79 o 2‘26‘‘W, fungusy log, 24.V.1998, Brooks & Hanley ( KSEM) GoogleMaps ; 16: ibidem under bark (KSEM); 2♀♀: Merida, 26 km SW Chacopo , 12600 feet, litter near stream, paramo, 30.III.1992, L. Herman ( KSEM) ; 16, 2♀♀: Merida, 42,4 km NW Merida, near La Carbonera , 2360m, 8 o 37‘38‘‘N, 74 o 21‘10‘‘W, fungusy log, 22.V.1998, Ashe & Brooks ( KSEM) GoogleMaps ; 16: ibidem, flower fall, idem ( KSEM) GoogleMaps ; 1♀: Bosque de la Carbonera , 2000m, H. Franz ( SA 275 ) ( NHMW) ; 1♀: Merida Prov., 34,8 km NW Baranitas, road to Santo Domingo , 5100 feet, litter near stream, 25.III.1992, idem ( KSEM) ; 16, 1♀: Merida, Road to Jaji, near La Chorrera , 5600-5900 feet, ibidem, 28.III.1992, idem ( KSEM, cP) ; 266, 2 ♀♀: Jaji- La Azulita road ESE Merida, Chama valley side, 2200m, ibidem, 10.IV.1994, idem ( KSEM, cP) ; 16, 2♀♀: ibidem, 2250m, near San Eusebio, Maracaibo Basin side, ibidem, 10.IV.1994, idem (cP) ; Merida, 5,3 km W Santo Domingo , 2400m, litter near stream, 13.IV.1994, idem ( KSEM) ; 1♀: Merida Prov., 34,8 km NW Baranitas, road to Santo Domingo , 5100 feet, litter near stream, 25.III.1992, idem KSEM ); 16, 2♀♀: Lara, 6,4 km SE Sanaré , 1800m, 9 o 41‘5‘‘N, 69 o 38‘57‘‘W, cloud forest litter, 17.V.1998, R. Anderson ( KSEM, cP) GoogleMaps .

R e d e s k r i p t i o n: Makropter, schwarz mit leichtem bräunlichem Anflug, jede Elytre mit einer orangenen Makel seitlich hinter der Längsmitte (Abb. 26), ziemlich glänzend; Stirn ziemlich grob und dicht, Pronotum und Elytren sehr grob, dicht, zum Teil kurz oder auch furchig zusammenfliessend punktiert/skulptiert, Abdomen fein und wenig dicht punktiert ( Abb. 123 View Abb , 326), ziemlich lang, anliegend beborstet. Kiefertaster gelb. Fühlerbasis und Beine hellbraun, Fühlerkeule und Tarsen etwas dunkler. Clypeus schwarz, Oberlippe schwarzbraun, wenig dicht beborstet. Abdomen seitlich breit gerandet, Tarsen ungelappt.

Länge: 4,5-5,2mm (Vorderkörperlänge: 2,3-2,5mm).

PM eines 6 (5,3 km W Santo Domingo): HW: 38; DE: 21; PW: 30; PL: 30; EW: 40,5; EL: 39,5; SL: 31.

Männchen: Schenkel gekeult, Hinterschienen zur Spitze kaum nach innen gekrümmt, Mittelschienen mit kleinem Apikaldorn, Hinterschienen mit deutlichem Präapikaldorn. Metasternum breit eingedrückt, auf den Seiten der Scheibe grob und sehr dicht auf glattem Grund punktiert, in der Mitte mit einem schmalen Band mit sehr feiner und sehr dichter Punktierung und Beborstung, dieser Bereich verbreitert sich zu den Hinterhüften hin ( Abb. 150 View Abb ). 3.- 6. Sternit median leicht abgeflacht und daselbst wenig dichter als an den Seiten punktiert und beborstet; 7. Sternit in den hinteren zwei Dritteln schmal, flach eingedrückt und daselbst fein, und besonders hinten, dicht punktiert und beborstet, Hinterrand flach ausgerandet. 8. Sternit mit spitzwinkligem Ausschnitt gut im hinteren Fünftel des Sternits. 9. Sternit apikolateral gesägt. 10. Tergit am Hinterrand abgerundet. Aedoeagus, Medianlobus vorn breit stempelförmig erweitert ( Abb. 230, 231 View Abb ); im Innern ein umfangreicher, mit feinen Häkchen/Zähnchen besetzter Innensack ohne grössere Zähne; Parameren viel kürzer als der Medianlobus, an ihren Spitzen mit etwa 17 langen Borsten besetzt.

W e i b c h e n: 8. Sternit ( Abb. 291 View Abb ). Valvifer apikal gesägt. 10. Tergit wie beim Männchen.

D i f f e r e n z i a l d i a g n o s e: Diese neue Art fällt unter ihren Nahverwandten durch die Lage ihrer Elytrenmakel und fehlende Netzung des Vorderkörpers auf. In vielen Punkten dem S. unctivestis nov.sp. sehr ähnlich, die Elytren im Verhältnis zum Kopf aber schmäler und auch nur wenig breiter als lang, die Makel in anderer Position und noch gröber sowie auch etwas tiefer skulptiert, im Bereich um die Makel herum längs-rugos; das Pronotum ist erheblich unebener: neben einem kräftigen, mittleren Längseindruck sind seitliche Eindrücke nicht zu übersehen; das Abdomen ist wenig gröber punktiert ( Abb. 123 View Abb , vgl. Abb. 134 View Abb ), die Paratergite sind noch gröber und weniger dicht punktiert. Die Netzung der vorderen Tergite ist kaum zu erkennen, der Vorderkörper so gut wie netzungsfrei. Zur Unterscheidung von den übrigen ähnlichen Arten vergleiche man die Bestimmungstabelle.

IRSNB

Institut Royal des Sciences Naturelles de Belgique

NHMW

Naturhistorisches Museum, Wien

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Stenus

Loc

Stenus notipennis FAUVEL , 1891

Puthz, Volker 2016
2016
Loc

Stenus naevius

BENICK L 1938: 260
1938
Loc

Stenus notipennis

FAUVEL A 1891: 94
1891