Stenus schubarti L. BENICK , 1949

Puthz, Volker, 2016, Übersicht über die neotropischen Arten der Gattung Stenus LATREILLE mit seitlich gerandetem Abdomen und ungelappten Tarsen (Coleoptera, Staphylinidae) 350. Beitrag zur Kenntnis der Steninen, Linzer biologische Beiträge 48 (2), pp. 1551-1634 : 1559

publication ID

https://doi.org/10.5281/zenodo.5355748

DOI

https://doi.org/10.5281/zenodo.5452251

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/03C78799-FFE4-E02F-0FF9-2570ADA4F9B7

treatment provided by

Marcus

scientific name

Stenus schubarti L. BENICK , 1949
status

 

Stenus schubarti L. BENICK, 1949 (Abb. 1-3)

Stenus schubarti L. BENICK, 1949: 557 .

M a t e r i a l: 2 66, 1 ♀ - Syntypen: BRASILIEN: Alagoas, Porta da Boca, am Lago de Jiquiá, Urwald, 11.VII.1937, Dr. Schubart: FMCh, cP.

B e m e r k u n g e n: Zwei von drei Exemplaren (vermutlich alle Syntypen), die mir vorliegen, sind Männchen. Weil diese keine Auszeichnungen an den Beinen besitzen und das 8. Sternit am Hinterrand nicht ausgerandet ist, hat BENICK die Männchen irrtümlich für Weibchen gehalten.- Die verwandtschaftlichen Beziehungen dieser Art sind unklar

PM eines 6 - Syntypus: HW: 25; DE: 13; PW: 17; PL: 17,5; EW: 21; EL: 14; SL: 9. Gesamtlänge: 1,8-2,5mm (Vorderkörperlänge: 2,1mm).

Männchen: 9. Sternit apikolateral mit spitzem Zahn (Abb. 3). 10. Tergit am Hinterrand abgerundet. Aedoeagus (Abb. 2), Medianlobus spitzwinklig verengt, die Apikalpartie mit ventralen Seitenfalten, innen mit deutlich sklerotisierter Ausstülpspange und einem langtubigen Innensack; Parameren kürzer als der Medianlobus, an ihren Spitzen mit 6 Borsten.

Weibchen: 8. Sternit am Hinterrand breit abgerundet. Valvifer apikolateral spitz. 10. Tergit wie beim Männchen. Keine sklerotisierte Spermatheka feststellbar.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Stenus

Loc

Stenus schubarti L. BENICK , 1949

Puthz, Volker 2016
2016
Loc

Stenus schubarti L. BENICK, 1949: 557

BENICK L 1949: 557
1949