Stenus nigrivestis, Puthz, 2016

Puthz, Volker, 2016, Übersicht über die neotropischen Arten der Gattung Stenus LATREILLE mit seitlich gerandetem Abdomen und ungelappten Tarsen (Coleoptera, Staphylinidae) 350. Beitrag zur Kenntnis der Steninen, Linzer biologische Beiträge 48 (2), pp. 1551-1634 : 1562-1563

publication ID

https://doi.org/10.5281/zenodo.5355748

DOI

https://doi.org/10.5281/zenodo.5452261

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/03C78799-FFE7-E02B-0FF9-22D6AFF8FCDA

treatment provided by

Marcus

scientific name

Stenus nigrivestis
status

nov.sp.

Stenus nigrivestis nov.sp. ( Abb. 57 View Abb , 290 View Abb )

M a t e r i a l: Holotypus (♀): GUATEMALA: Depto Zacapa, 8 km NE San Lorenzo, 2100m, Sierra de la Minas, leaf litter, 13.VII.1986, J. M. Campbell: in der CNC.

B e s c h r e i b u n g: Makropter,schwarz,schwach schimmernd;Vorderkörpergrob bis sehr grob und sehr dicht, am Pronotum und auf den Elytren auch kurz zusammenfliessend punktiert/skulptiert, Abdomen fein und weitläufig punktiert, ziemlich lang, anliegend beborstet. Kiefertaster mittelbraun. Fühler und Beine dunkelbraun. Clypeus schwarz, Oberlippe schwarzbraun, mässig dicht beborstet, Abdomen seitlich breit gerandet, Tarsen ungelappt.

Länge: 4,8-5,3mm (Vorderkörperlänge: 2,6mm).

PM des HT: HW: 40,5; DE: 24; PW: 32; PL: 35; EW: 49; EL: 48; SL: 39.

M ä n n c h e n: Unbekannt.

W e i b c h e n: 8. Sternit ( Abb 290 View Abb ). Valvifer apikal gesägt. 10. Tergit am Hinterrand breit abgerundet.

Kopf deutlich schmäler als die Elytren, Stirn ziemlich breit, insgesamt konkav eingesenkt, Längsfurchen deutlich, Mittelteil viel schmäler als jedes der Seitenteile, rundlich erhoben, aber nicht das Niveau der Augeninnenränder erreichend; Punktierung grob und sehr dicht, mittlerer Punktdurchmesser etwas kleiner als der apikale Querschnitt des 2. Fühlergliedes, Punktzwischenräume viel kleiner als die Punktradien, nur am hinteren Mittelteil etwa punktgross. Fühler kurz, zurückgelegt bis ins hintere Pronotumviertel reichend, vorletzte Glieder wenig länger als breit. Pronotum wenig länger als breit, knapp hinter der Mitte am breitesten, von dort seitlich nach vorn flach konvex, nach hinten deutlich konkav eingeschnürt verengt; keine Eindrücke; Punktierung/Skulptur sehr grob, äusserst dicht, rugos, mittlerer Punktdurchmesser mindestens so gross wie der apikale Querschnitt des 2. Fühlergliedes, Punktzwischenräume überall viel kleiner als die Punktradien. Elytren subtrapezoid, etwa so lang wie breit, Schultern eckig, Seiten kaum erweitert, im hinteren Viertel eingezogen, Hinterrand breit ausgerandet; Naht- und Schultereindruck deutlich; Skulptur noch gröber als am Pronotum, ebenfalls sehr dicht, kurz-rugos ( Abb. 57 View Abb ); eine Elytrenmakel fehlt, ist auch nicht angedeutet. Abdomen seitlich breit gerandet, Paratergite ganz leicht aufgebogen, Paratergite 4 fast so breit wie die Hinterschenkel an ihren Spitzen, grob und dicht, auch nebeneinander punktiert; basale, kiellose Querfurchen der vorderen Tergite tief, Hinterrand des 7. Tergits mit deutlichem Hautsaum; Punktierung von vorn bis hinten fein und weitläufig, Punkte kleiner als der basale Querschnitt des 3. Fühlergliedes, ihre Abstände mindestens doppelt so gross wie die Punkte. An den schlanken Beinen (♀!) sind die Hintertarsen drei Viertel schienenlang, ihr 1. Glied ist kürzer als die drei folgenden Glieder zusammengenommen, deutlich länger als das Klauenglied. Nur das Abdomen ist, sehr flach, genetzt.

D i f f e r e n z i a l d i a g n o s e: Diese neue Art fällt durch ihre schwarze Färbung und das weitläufig punktierte Abdomen auf, dadurch lässt sie sich auch leicht von den gestaltlich ähnlichen S. corrosus SHARP , S. punctiventris SHARP und S. repletus SHARP trennen.

E t y m o l o g i e: Wegen ihrer schwarzen Färbung nenne ich diese neue Art " nigrivestis " (Lat. = schwarz bekleidet).

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Stenus