Orchis aestivalis Kümpel

Elias Landolt, 2001, Orchidaceae, Flora des Sihltals von der Stadt Zürich bis zum Höhronen, Basel: Fachstelle Naturschutz Kanton Zürich, pp. 232-258: 251

publication ID

http://doi.org/ 10.5281/zenodo.248047

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/03E787D7-FFF6-2235-999A-FC7BFE41FB71

treatment provided by

Plazi

scientific name

Orchis aestivalis Kümpel
status

 

491. Orchis aestivalis Kümpel 

Sommer-Brandorchis

Blüte. Perigonblätter aussen dunkelrotbraun, Lippe weiss, mit roten Flecken. 7-8.

Standort. Kollin und montan. Wechselfeuchte, nährstoffarme, humusreiche Böden. Riedwiesen.

Literatur. Nicht von O. ustulata  unterschieden.

Herbar. HIc: Spitzen (1888). HUc: Hüttensee (1914)

Verbreitung. Selten (nur 1 Fundstelle). THc: Gattiker-Weiher, 684.43/237.53 (wenige Ex., F. Hampel 1990, 1999). U: 1, H 2/1, E: 3; W: I. - Eurasien (Mitte und Norden)

Veränderungen.>/>/=. - g, h. -

Gefährdung. CR//-/-/-.

Verbreitungsmuster. -.