Scheloribates (Scheloribates),

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 418 to 494], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 418-494: 427

publication ID

Weigmann2006pp418to494

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/05D84DDD-5846-2AA4-FEF3-52B35232D135

treatment provided by

Thomas

scientific name

Scheloribates (Scheloribates)
status

 

Subgenus Scheloribates (Scheloribates)  Berlese, 1908

Typ: Zetes latipes C. L. Koch  , 1844.

Differentialdiagnose: Nur 10 Paar ng, Ptm sind breite, runde Blätter.

1. Vorderrand der Pteromorphen nach vorn seitlich gerichtet, dadurch eine deutlich konkave Einbuchtung bei den Bothridien [229] ..........................................................3

- Vorderrand der Pteromorphen seitlich nach hinten gerichtet ( höchstens parallel zur Querachse), dadurch nur mit schwacher Einbuchtung bei den Bothridien [228] .................................................................... 2

2. (1) Größere Art: 520-670 µm lang (Farbe rotbraun); Notogasterborsten fein, bis 25 µm lang; Notogaster mit sehr feiner netzartiger Längsstreifung. (+) Sensilluskopf deutlich asymmetrisch, spindelförmig, gekörnt; Genitalplatten seitlich gerundet, etwa in der Mitte am breitesten. [228a-d] ............................................................... Scheloribates laevigatus  (C. L. Koch, 1836)

- kleinere Art: 410-500 µm lang (Farbe hellbraun); Notogasterborsten 30-50 µm lang; Notogaster ohne Streifung. (+) Sensilluskopf schwach asymmetrisch, spindelförmig, fein bedornt; Genitalplatten hinten mit geraden, nach hinten konvergierenden Seitenrändern, breiteste Stelle weit vorn. [228e] .............................................................. Scheloribates quintus Wunderle  , Beck & Woas, 1990

3. (1) Sensilluskopf breit keulenförmig, fein bedornt; vordere Notogasterborsten extrem kurz oder auf Alveolen reduziert, hintere Notogasterborsten bis 20 µm lang. (+) Lamellar- und Interlamellarborsten enden sehr fein, oft mit gebogener Spitze; Genitalplatten seitlich gerundet, etwa in der Mitte am breitesten; Körper 445-545 µm lang (arboricol) [229a].................................................... Scheloribates ascendens  Weigmann & Wunderle, 1990

- Sensilluskopf (± schlank spindelförmig (meist mit deutlicher Spitze, oft asymmetrisch); vordere Notogasterborsten nicht wesentlich von den hinteren verschieden. (+) Prodorsumborsten nicht fein endend, nicht gebogen ..............................................4

4. (3) kleine Art: 350-450 µm lang; Habitus relativ schlank ( länger als 1,6 x Breite); Notogasterborsten fein, aber deutlich geschwungen, 15 bis 20 µm lang. (+) Genitalplatten gerundet, etwa in der Mitte am breitesten. [229e] .................................................................. Scheloribates pallidulus  (C. L. Koch, 1840)

- mittelgroße Art: 460-550 µm lang; Habitus relativ breit ( Länge etwa 1,5 x der Breite); Notogasterborsten vorn sehr kurz (um 3 µm), hinten bis 8 µm, gerade. (+) Genitalplatten weit vor der Mitte am breitesten. [229b-d] .................................................................. Scheloribates latipes  (C. L. Koch, 1844)