Phthiracaridae

Beck, L. & Woas, S., 1991, Die Oribatiden-Arten (Acari) eines suedwestdeutschen Buchenwaldes I., carolinea 49, pp. 37-82: 42-43

publication ID

ORI5378

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/26273FC2-E7ED-154D-1001-5A7633B15259

treatment provided by

Thomas

scientific name

Phthiracaridae
status

 

Phthiracaridae  und Euphthiracaridae 

Die Arten der früher als Ptyctima zusammengefaßten Familien gehören zu den taxonomisch schwierigsten Oribatiden; dies gilt insbesondere für die Phthiracaridae  und hier wiederum vor allem für die Gattung Phthiracarus  . Die vier, in unserem Untersuchungsgebiet vorkommenden Arten dieser Gattung waren deshalb Gegenstand einer eigenen, gründlichen Analyse (Berg 1989), die den Rahmen der vorliegenden Arbeit sprengen würde, ebenso wie die Bearbeitung der Oribatulidae  und Scheloribatidae  . Die wichtigsten taxonomischen Ergebnisse sind veröffentlicht, darunter die ausführliche Beschreibung der vier Phthiracarus-Arten  (Berg, Woas & Beck 1990). Die Euphthiracariden lassen sich mit Hilfe der Arbeiten von Märkel (1958, 1964) und Märkel & Meyer (1959) bestimmen. Deshalb werden die Arten der beiden Familien nur zur Vervollständigung der Artenliste aufgeführt.

Vorkommen: Die Phthiracariden sind mit insgesamt 6 Arten im untersuchten Buchenwald vertreten, von den Euphthiracariden wurden 3 Arten gefunden.