Oppiella (Rhinoppia) nasuta

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 261 to 322], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 261-322: 286

publication ID

Weigmann2006pp261to322

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/2984B3DF-B79F-AC1E-42DB-11CC57F08F96

treatment provided by

Thomas

scientific name

Oppiella (Rhinoppia) nasuta
status

 

Oppiella (Rhinoppia) nasuta  (Moritz, 1965) [149a-f]

Syn.,Tax.: Oppia nasuta  Moritz, 1965. Rhinoppia n.  : Balogh 1983.

- Die Originalbeschreibung zeigt in einer Seitenansicht nur 4 Paar Genitalborsten. Unsere Nachuntersuchungen des Typenmaterials erwiesen jedoch, dass 6 Paar Genitalborsten vorhanden sind. Somit gehört die Art zu Medioppia  Subias & Minguez, 1985. Jedoch muß nach den Prioritätsregeln der Name Medioppia  als jüngeres Synonym von Rhinoppia  Balogh, 1983, gelten.

Ökologie: Unklar, offenbar wird stark-organisches Substrat bevorzugt, wie Fledermaus-Guano, auch in Streu von Forsten und Tieflandwäldern.

Verbreitung: Deutschland, Slowakei.