Epidamaeus

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 149 to 212], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 149-212: 193-195

publication ID

Weigmann2006pp149to212

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/2E7779FC-A5B5-FECB-080F-3C0113241F18

treatment provided by

Thomas

scientific name

Epidamaeus
status

 

Epidamaeus  Bulanova-Zachvatkina, 1957

Typ: Oribata bituberculatus Kulczynski  , 1902 (Bulanova-Zachvatkina 1957a)

Diagnose: Körper mittelgroß, hell bis dunkel rotbraun. Apophyse P an der PD-Seite fehlt; die Ausbildung der prodorsalen Tuberkel variiert: meist ist nur Ba oder Da vorhanden, sie können aber auch in unterschiedlichen Kombinationen vorkommen oder ganz fehlen; der volle Satz von 3 Paaren (Ba, Bp, Da) wie bei Damaeus  kommt selten vor; Tuberkel La kann auch vorhanden sein, dann jedoch schwach entwickelt und undeutlich aus Dorsalansicht, und dann nie nur in Kombination mit Ba (wie bei Kunstidamaeus  ); andere propodosomale Tuberkel reduziert, E2a und E2b fehlend, Va und selten auch Vp gelegentlich vorhanden. PD glatt, dreieckig; ss meist borstenförmig, in kürzer als ss (bis 3/4 so lang), borstenförmig, meist dünn. Spinae adnatae gewöhnlich kräftig, dornförmig und gerade oder auswärts gebogen. Beine mittellang bis lang (BIV bis 1,4 mal länger als Körper), einkrallig, moniliform; Solenidien der Ti II-IV frei, ohne Schutzborste d, Tibien-Borstenformel meist 4-4-3-3, selten 4-4-4-4; ventrale Zusatzborste v2" auf TaI und IV fehlt. 6 g, 1 ag, 2 an, 3 ad.

1. Prodorsale Tuberkel vorhanden ..............................................................................2

- Prodorsale Tuberkel vollständig reduziert. (+) In dorsosejugaler Position können ein bis zwei kurze Chitinwülste auf dem Prodorsum vorkommen; Genua III und IV mit 4 Borsten; Notogasterborsten strahlenförmig, von einheitlicher Form; Körperlänge 590-675 µm. [103d-i] ................................................. Epidamaeus tatricus  (Kulczynski, 1902)

2. (1) Nur ein Paar prodorsaler Tuberkel vorhanden (Ba oder Da)1 [104a, 105i].......................................................... 3

- Mehr als ein Paar prodorsaler Tuberkel vorhanden, meist zwei oder drei (Ba, Bp und Da), gelegentlich auch ein viertes Paar (Dp) ............................................................4

3. (2) Sensillus sehr lang, geisselförmig; Notogasterborsten von unterschiedlicher Länge, am Ende geschwungen [105i], Borsten c1, c2 und la nach vorn gerichtet, c1 viel kürzer als c2, Beine sehr lang, BI und IV viel länger als der Körper. (+) Farbe hell-braun; Prodorsum mit deutlich punktiert; Spinae adnatae klein, dornförmig oder dreieckig, leicht nach außen gerichtet; Parabothridial-Apophyse Sp breit, rechteckig [105m]; Körperlänge 520-590 µm. [105i-o] ............................................................... Epidamaeus berlesei  (Michael, 1898)

- Sensillus borstenförmig; Notogasterborsten borstenförmig, alle von gleicher Form und Länge, nur Borsten c1 und c2 nach vorn gerichtet; Bein I so lang oder kürzer als der Körper, B IV etwas länger. (+) Farbe dunkel- oder rotbraun; Spinae adnatae kräftig, dornförmig, nach vorn gerichtet; Parabothridial-Apophyse Sp dornförmig, ähnlich Sa; Körperlänge 500-590 µm. [104a] ......................................................... Epidamaeus bituberculatus  (Kulczynski, 1902)

4. (2) Genua III und IV mit vier Borsten; Notogasterborsten radiär ( strahlenförmig) ausgerichtet, Borste c2 deutlich länger als c1, nur c1 nach vorn gerichtet. (+) Sensillus borstenfoermig mit dünner Spitze, fast vollständig mit Dörnchen besetzt; hintere Parabothridial-Apophyse Sp dornförmig, ähnlich Sa; Dorsale Borsten d auf Femur und Tibia IV mit geisselförmigem Ende [103c]; Körperlänge 590-630 µm. [103a-c] ......................................................... Epidamaeus setiger  (Kulczynski, 1902)

- Genua III und IV mit drei Borsten; Notogasterborsten in zwei Längsreihen ausgerichtet, c1 and c2 etwa gleich lang, beide nach vorn gerichtet ........................................ 5

5. (4) Notogasterborsten mit unterschiedlichen Formen, la, lm und lp dick, gebogen und immer dornförmig, hintere Notogasterborsten der Längsreihen länger und borstenförmig, h meist doppelt so lang wie lp. Spinae adnatae schwach nach außen gerichtet; Interlamellarborsten mehr als halb so lang wie Sensillus. (+) Sensillus borstenförmig, am Ende stumpf oder schwach verdickt, distales Drittel mit Dörnchen besetzt; hintere Parabothridial-Apophyse Sp dreieckig; Adulte tragen die Skalps der Juvenilen und Schmutz; Körperlänge 680-750 µm. [105a-h] ............................................................. Epidamaeus glabriseta  (Willmann, 1931)

- Notogasterborsten borstenförmig mit gleichen Formen und Längen, Längen von h und lp etwa gleich; Spinae adnatae lang, nach innen gerichtet; Interlamellarborsten weniger als halbe Länge des Sensillus. (+) Sensillus borstenförmig, am Ende stumpf oder schwach verjüngt; Apophyse Sp dornförmig, ähnlich Sp; Adulte ohne Skalps; Körperlänge 630- 650 µm. [104b-g] ....................................................... Epidamaeus kamaensis  (Sellnick, 1926)