Nothrus runcinatus,

Koch, C. L., 1840, Nothrus runcinatus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA29.23

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/2F77A229-F6E9-7F1E-B208-1B1C4F277ABE

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus runcinatus
status

 

29. 23.

Nothrus runcinatus  .

N. pallidus, aequilatus, utrinque quinquelobatus, postice emarginatus, bilobus, lobis laterum posticis seta longa falciformi, reliquis perparvis.

Kaum mittelgross. Der Vorderleib kegelförmig, an der Einlenkung der Beine mit Seiteneindrücken, oben etwas höckerich; auf einer Randbeule die gewöhnliche Seitenborste, sehr kurz mit dicker, ovaler Kolbe; die zwei Stirnborsten über den Kopf vorstehend mit gebogenen und zusammengewachsenen Spitzen. Der Hinterleib lang, gleichbreit; der Vorderrand gerade und fein gezähnt; die Seiten mit vier grossen Zähnen, und ausgebogenen Zwischenräumen, auf jedem Zahn ein sehr kurzes, stark vorwärts gekrümmtes Borstchen; der Hinterrand ganz wie bei N. sinuatus  ; auf der Rückenfläche von einer Seitenausbuchtung zur andern eine breite Querfurche. Die Beine stark, mit sehr kurzen, stark gekrümmten, fast aufliegenden Borstchen, an den Tarsen aber die gewöhnlichen geraden Härchen.

Der ganze Körper lausfarbig weiss, in den Vertiefungen etwas schattig dunkeler. Die Beine braunröthlich.

Unter Moos in Waldungen. In den der hiesigen Gegend   GoogleMaps nicht gemein.