Oxyoppia

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 261 to 322], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 261-322: 290

publication ID

Weigmann2006pp261to322

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/469237ED-8C66-DB10-CBA4-24DDE241141E

treatment provided by

Thomas

scientific name

Oxyoppia
status

 

Oxyoppia  Balogh & Mahunka, 1969

Typ: Oppia spinosa  Hummer, 1958

Bisher nicht in Deutschland nachgewiesen. Nach Woas (1986) ist die systematische Position innerhalb der Oppioidea  zweifelhaft.

Diagnose: Ss lang-spindelförmig, einseitig mit kurzen Rami besetzt; 2 Paar Maculae im Interbothridialbereich; Cos deutlich; ro und le beborsteit. NG mit deutlichen Kielen und Schulterzähnchen; c vorhanden, kürzer als andere ng. lm weiter hinten als la (vgl. auch Subiasella quadrimaculata  ).