Oxyoppioides

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 261 to 322], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 261-322: 289-290

publication ID

Weigmann2006pp261to322

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/48E01357-AB4E-1E15-A160-1B06A54869DF

treatment provided by

Thomas

scientific name

Oxyoppioides
status

 

Oxyoppioides  Subias & Minguez 1985

Typ: Damaeosoma decipiens  Paoli, 1908

Sensillus, Rostrum und Körperform (in Lateralansicht!) sind sehr charakteristisch und unterscheiden sich von allen anderen europäischen Oppiiden. Woas (1986) verwies die Art in die Gattung Oppiella  , was wir nicht akzeptieren. Die Art-Merkmale sind so besonders, dass wir selbst die Position in den Oppiinae  für vorläufig halten; eine phylogenetische Revision ist erforderlich. Die Zuordnung einer anderen Art, Oppia paradecipiens  Kulijew, 1967, zu Oxyoppioides  basiert hauptsächlich auf der Ähnlichkeit der Sensillen. Unsere Untersuchungen an Material aus dem Osten der Slowakei widerlegen das Konzept: O. paradecipiens  ist eine typische Oppiella-Art.

Nur eine Art im Bearbeitungsgebiet:

[ Oxyoppioides decipiens  (Paoli, 1908)]