Camisia von Heyden

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 149 to 212], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 149-212: 152-153

publication ID

Weigmann2006pp149to212

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/4C2E1766-4DC8-6779-8DC9-EE18C7294A45

treatment provided by

Thomas

scientific name

Camisia von Heyden
status

 

Camisia von Heyden  , 1826

Typ: Notaspis segnis Hermann  , 1804

1. Beine 1-krallig. (+) Lamellarborsten deutlich länger als ihr Abstand; Sensilluskeule glatt; Notogasterborsten schmal lanzettlich; 9-11 Paar Genitalborsten; Körperlänge 790-890 um (bisher nicht in Deutschland) [80d,e] ............................................. Camisia solhoeyi Colloff  , 1993

- Beine 3-krallig. (+) 9 Paar Genitalborsten ...............................................................2

2. (1) Interlamellarborsten nicht auf Apophysen, viel kürzer als Abstand zueinander. (+) Apophysen der Lamellarborsten lang; Sensillus kurz mit bedornter Keule..............................................6

- Interlamellarborsten auf Apophysen, länger als Abstand zueinander ...............................................3

3. (2) Randborsten des Notogasters sehr lang, auf länglichen Apophysen. (+) Sensillus lang gestielt mit bedornter Keule; Körperlänge 940-1140 µm. [79f,g] ................................................... Camisia spinifer  (C. L. Koch, 1835)

- Randborsten des Notogasters kurz, Ansatz der jeweils nächsten nicht erreichend, ihre Apophysen nicht länger als breit .............................................................................4

4. (3) Apophysen der Lamellarborsten kurz; Notogaster hinten konvex; Notogasterborsten deutlich beborstelt; Sensillus kurz mit bedornter Keule; Körperlänge 670-800 µm. [80f].................................................................. Camisia invenusta  (Michael, 1888)

- Lange Apophysen der Lamellarborsten überragen Rostrum; Notogaster hinten konkav. (+) Sensillus kurz mit bedornter Keule ................................................................... 5

5. (4) Notogaster hinten seitlich ausgezogen; darauf jederseits eine längere gerade, wenig beborstelte Borste (h2), andere Notogasterborsten kurz und glatt; Notogasterlänge etwa 2mal der Breite; Lamellar- und Interlamellarborste sehr lang, meist mit Cerotegument überzogen; Körperlänge 950-1240 µm. [79e] ........................................................ Camisia biurus  (C. L. Koch, 1839)

- Notogaster hinten seitlich gerundet, ohne Fortsätze; h2-Borsten lang, auf kurzen Apophysen, gebogen und stark bestachelt; daneben mäßig lange h3-Borsten; die anderen Notogasterborsten kurz; Notogasterlänge etwa l,5mal der Breite; Körperlänge 830-900 µm. [79a] .............................................. Camisia segnis  (Hermann, 1804)

6. (2) Mittelbereich des Notogaster-Hinterrandes mit 2 breiten Fortsätzen, dazwischen eine tiefe Einbuchtung, darauf die p1-Borsten auf kurzen Apophysen; Körperlänge 1040-1150 µm. [80b] ............................... Camisia biverrucata  (C. L. Koch, 1839)

- Mittelbereich des Notogaster-Hinterrandes schwach konkav, ohne breite Fortsätze, die p1-Borsten auf kurzen Apophysen; normal mit 15 (ohne f1), manche Tiere aber mit 16 Notogasterborsten (f1 voll entwickelt); Körperlänge 825-960 µm. [80a] .......................................................... Camisia horrida  (Hermann, 1804)