Eugenia jambos L.

Brücher, Heinz, 1977, IV. Tropisches Obst und Gemüse, Tropische Nutzpflanzen: Ursprung, Evolution und Domestikation, Berlin, Heidelberg, New York: Springer Verlag, pp. 258-420: 372-373

publication ID

http://doi.org/ 10.5281/zenodo.283229

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/6577C252-FFEF-5A54-16E9-FF6DC4A9E450

treatment provided by

Plazi

scientific name

Eugenia jambos L.
status

 

Eugenia jambos L. 

Diese Art wird von der spanisch sprechenden Bevölkerung Südamerikas als „pomarosa“ oder Rosenapfel bezeichnet, weil ihre Früchte einen rosenähnlichen Duft verbreiten. Die pyramidenförmigen Bäume wachsen 15 bis 20 m hoch und haben 30 cm lange, elliptische, dunkelgrün glänzende Blätter. Zur Blütezeit bedecken sich die „Yambo“-Bäume mit hübschen purpurroten Blüten, die Hunderte von roten Staubfäden enthalten. Diese Staubfäden sind so zahlreich und stehen so dicht nebeneinander, daß sie den Eindruck eines dicht gespickten Nadelkissens erwecken. An den reifen Früchten fällt auf, daß sie ähnlich wie Quitten — an ihrer Spitze die mitwachsenden Reste des Kelches beibehalten. Die 4 - 5 cm großen Früchte selbst sind kaum mit einem Apfel zu verwechseln (vgl. Abb. IV. 60View Abb. IV).

Der attraktive Baum wurde aus seiner ostasiatischen Heimat im Jahr 1793 durch Captain Bligh auf dem gleichen Schiff „Providence“ nach Jamaika gebracht, auf dem auch die ersten Brotfrucht-Jungbäume aus Asien in die karibische Region gelangten.

Die roten, 10-12 cm großen Früchte haben eine dünne Schale und ein etwas schwammiges, aber aromatisches Fleisch, das einen 2 cm großen Samen umschließt. Roh, gekocht oder zur Fruchtweinbereitung werden sie in Trinidad nach unserer Beobachtung durch die dortige Landbevölkerung verwendet. In der Fruchtreife scheinen große erbliche Unterschiede zu bestehen, denn man beobachtet z. B. in Trinidad jährliche Differenzen von mehreren Monaten. Pomerac-Bäume fallen in der Reifezeit durch ihren starken Fruchtbehang auf. Das Aroma  des etwas schwammigen Fruchtfleisches sollte unbedingt noch verbessert werden.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Diptera

Family

Tachinidae

Genus

Eugenia