Hoplophora ardua

Koch, C. L., 1841, Hoplophora ardua, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA32.15

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/7FFF70E9-7EF0-730D-2183-A8AB33A20646

treatment provided by

Thomas

scientific name

Hoplophora ardua
status

 

32. 15.

Hoplophora ardua  .

H. ochracea, abdomine elongato, fornicato, fuscomarginato, seriatim setoso; thoracis seta laterali longa, vix clavata.

Ziemlich klein, in der Gestalt mit H. longula  übereinstimmend, die Borsten aber weniger lang und die Kolbenborste des Vorderleibs, ohne rundliche Endkolben; diese ist lang, seitwärts geschwungen und an der Spitze rückwärts gekrümmt, ziemlich gleich dick, an der Spitze kaum ein wenig verdickt; vorn auf dem Vorderleib zwei Paar vorwärts stehende, etwas kurze, hinten zwei aufrecht stehende geschwungene Borsten; auf dem Rücken zwei Reihen etwas starker, nicht sehr langer Borsten, dergleichen an dem Hinterrande und an den Seiten. Die Bauchfläche sehr schmal, hinten zugespitzt.

Der Vorderleib gelb, aufs Röthliche ziehend, mit einem braunen Augenfleckchen an den Seiten, die Spitze durchsichtig heller. Der Hinterleib sehr glänzend, bräunlichgelb, etwas aufs Olivengelbe ziehend, am Vorderrande schmal, an den Seitenrändern aber breiter dunkelbraun eingefasst; auf dem Rücken hinter der Hälfte der Länge ein braunschwarzer Querfleck. Die Beine blass gelb.

In der Nähe von Ortschaften an feuchten Stellen der Gärten und Grundstücke. Bei Regensburg   GoogleMaps selten.