Camponotus maculatus var. brutus

Mayr, G., 1895, Afrikanische Formiciden., Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien 10, pp. 124-154: 150

publication ID

4387

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/8CA579E4-13F0-BE51-60E0-B581EB846198

treatment provided by

Christiana

scientific name

Camponotus maculatus var. brutus
status

 

C. maculatus Fabr. subspec. brutus  HNS  For.

Prof. Forel, dem ich einen kleinen Arbeiter zur Ansicht sandte, schrieb mir, dass derselbe zwar groesser und auch schoener hell gefaerbt sei als der einzige kleine Arbeiter, den er von dieser Subspecies besitzt, dass aber beide in der Vertheilung der Farben, in der Behaarung, in der Form des Kopfes, des Thorax und der Schuppe genau uebereinstimmen.

Maennchen. Laenge io Mm. Roethlichgelb, Fuehler, Tibien und Tarsen gebraeunt, Abdomen schwarzbraun, der Hinterrand der Segmente schmal blassgelb, oder auch das ganze erste Segment roethlichgelb. Die abstehende Behaarung wohl lang, aber spaerlich, am Hinterleibe etwas reichlicher.

Am 25. Maerz 1892 in Camerun gesammelt (Dr. Brauns), Chutes de Samlia, Riv. N'Gamie (Belg. Museum).