Nothrus bistriatus,

Koch, C. L., 1840, Nothrus bistriatus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA29.21

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/A73848BA-1341-25D8-90C6-464F6B750595

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus bistriatus
status

 

29. 21.

Nothrus bistriatus  .

N. fuscoochraceus, abdomine subaequilato, margininibus undulatis obscurioribus, dorso bicarinato, lateribus tuberculato, ano setis sex uncinatis.

Mittelgross. Der Vorderleib kegelförmig, über der Einlenkung der Beine schwach eingedrückt; die Stirnborsten dick, über den Kopf vorstehend, einwärts gebogen; die Seitenborsten dünn, mit dicker eiförmiger Kolbe. Der Hinterleib lang, gleichbreit, am Vorderrande gerade, an den Seitenrändern wellenförmig seicht eingedrückt; der Hinterrand etwas ausgebogen, mit doppeltem Seitenwinkel, auf jedem Eck eine starke hackenfoermig gekrümmte Borste, zwei kleinere auf dem von unten vorstehenden Hintertheil nahe beisammen; auf der Rückenfläche zwei schmale, ziemlich erhöhte, über den Vorderleib fortsetzende Längsnäthe und zwischen diesen und dem Rande eine Einfassung an einander liegender Querhöcker. Die Beine dick und stark, weitschichtig mit gekrümmten Borstchen besetzt.

Ochergelblichbraun; der Rand rundum vertrieben dunkelbraun. Die Beine gelbbraun.

Unter Moos in grössern Waldungen. Im Schweighauser Forste   GoogleMaps etwas sparsam.