Sphaerozetes,

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 323 to 417], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 323-417: 394

publication ID

Weigmann2006pp323to417

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/A7BAEF84-C3A7-F5BF-C838-CAAA6F8450CB

treatment provided by

Thomas

scientific name

Sphaerozetes
status

 

Sphaerozetes  Berlese, 1885

Typ: Oribates orbicularis C. L. Koch  , 1835. - Syn.: Sphaerozetella  Jacot, 1929.

1. Cuspis vorn abgestutzt, mit deutlichen Außenzahn, Innenzahn klein. (+) Cuspis etwa so lang wie die schmal bandförmige Translamelle; Tutorium mit breiter freier Spitze, die leicht nach innen gedreht ist; Rostrum vorn mit zwei Spitzen, der Ausschnitt dazwischen ist unregelmäßig gewellt; Sensillus keulenförmig, granuliert; vordere Areae porosae (Aa) quer oval; A1 2-teilig, A2 rund-oval, A3 lang oval; Körperlänge 650-780 µm. [211a-d] ............................................................... Sphaerozetes piriformis  (Nicolet, 1855)

- Cuspis vorn abgerundet .........................................................................2

2. Cuspis lang, breit dreieckig; Translamelle schmal bandförmig. (+) Tutorium mit sehr langer freier Spitze; Rostrum vorn mit drei spitzen Zähnen, mittlerer Zahn kleiner; Sensillus keulenförmig, granuliert; Areae porosae möglicherweise ähnlich S. piriformis  (beim Präparat nicht hinreichend erkennbar); Körperlänge 545-740 µm. [211g] .............................................................. Sphaerozetes orbicularis  (C. L. Koch, 1835)

- Cuspis sehr kurz; Translamelle als deutliche Chitinverdickung erkennbar, aber ohne freie Lamellenstruktur. (+) Tutorium mit sehr langer, bandförmiger freier Spitze, die unter den Rostrumrand biegt;; Rostrum vorn mit drei Zähnen, mittlerer Zahn groß und vorn abgerundet; Sensillus schlank keulenförmig, granuliert; Areae porosae möglicherweise ähnlich S. piriformis  (beim Präparat nicht hinreichend erkennbar); Körperlänge 570- 680 µm. [211e,f] ..................................................................... Sphaerozetes tricuspidatus  Willmann 1923