Autognetidae

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 261 to 322], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 261-322: 316

publication ID

Weigmann2006pp261to322

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/ABBF9FA9-19A3-CC83-9A4F-A08FBAB4EE75

treatment provided by

Thomas

scientific name

Autognetidae
status

 

Autognetidae  Grandjean, 1960

Diagnose: RO tief eingekerbt; Cos lang; PD hinten mit Bothridial- und Interlamellarhöckern, seitlich grob granuliert; ex vor den Bothridien; PtcI und II klein; ohne echtes Dis; 10 ng, NG mit Schulterhöckern vorn gegenüber Bothridialhöckern, mit in Seitenansicht deutlichem Längskiel; 5-6 g, 1 ag, 2 an, 3 ad; B mit 1 Kralle.

1. Lamellen sind breite Blättchen, vorn lang parallel und eng beieinander; Lamellarborste blattförmig verbreitert [166d] .................................................................. Cosmogneta  Grandjean, 1960

- Lamellen als Kiele (Costulae) ausgebildet, voneinander entfernt und vorn konvergierend oder vorn lang parallel; Lamellarborste borstenförmig...................................................................2

2. (1) Sensillus kurz keulenförmig [166a] .................................................................. Autogneta  Hull, 1916

- Sensillus lang, Endbereich höchstens schwach verdickt, glatt oder mit einigen Dornen bzw. Papillen besetzt [167b,d] ................................................................ Conchogneta  Grandjean, 1963