Glaucium corniculatum (L.) Rudolph

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 2. Nymphaceae bis Primulaceae (2 nd edition) (p. 956): Papaveraceae, Birkhaeuser Verlag : 116

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292251

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/B607A7B0-D63A-A99A-8434-4E377E890DB3

treatment provided by

Donat

scientific name

Glaucium corniculatum (L.) Rudolph
status

 

Glaucium corniculatum (L.) Rudolph  

Roter Hornmohn

Meist 1 jährig; 15-50 cm hoch; blaugrün bereift. Stengel aufrecht, verzweigt, zerstreut behaart. Blätter dick, fiederteilig, mit gerundeten Buchten und eher schmalen, unregelmäßig gezähnten Abschnitten, zerstreut behaart bis kahl, die untern gestielt, die obern mit schmalen, spitzen Zipfeln etwas umfassend. Kelchblätter mit bis 4 mm langen Gliederhaaren. Kronblätter 1,5-3 cm lang, scharlachrot bis orangegelb, oft mit dunklem Fleck am Grunde. Frucht 10-20 cm lang, gerade oder nur wenig gebogen, mit nach vorn gerichteten Haaren besetzt. Samen fast kugelig, 1,2-1,5 mm lang. - Blüte: Sommer.

Zytologische Angaben. 2n = 12: Ohne Herkunftsangabe des Materials (Sugiura 1940).

Standort. Kollin. Lockere, nährstoffreiche, kalkhaltige Böden in warmen Lagen. Getreidefelder, Schuttplätze.

Verbreitung. Mediterrane Pflanze: Nordwärts bis Südfrankreich, Mittelitalien, Südbalkan; Kleinasien, Nordwestafrika. - Im Gebiet gelegentlich eingeschleppt, früher z.B. im Wallis.