Eupelops tardus,

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 323 to 417], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 323-417: 346

publication ID

Weigmann2006pp323to417

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/C21AEF5C-032B-E8AC-AAF1-9F72E9B65033

treatment provided by

Thomas

scientific name

Eupelops tardus
status

 

Eupelops tardus  (C. L. Koch, 1835) [182f,g]

Syn., Tax.: Pelops tardus  C. L. Koch, 1835 (CMA 2.16). Willmann 1931 (B), 1935 (B). Phenopelops t.  : Sellnick 1960. -

Die Übereinstimmung des hier abgebildeten Eupelops tardus  (aus Polen, Sammlung Rajski) mit der Koch'schen Art ist nicht zweifelsfrei zu belegen. Von den bisher gut beschriebenen Eupelops  -Arten aus Mitteleuropa ist dennoch die Identität am wahrscheinlichsten. Da Koch auch die nahe verwandten Arten E. occultus  und E. torulosus  beschrieben hat, kann man 3 unterscheidbare Arten unterstellen. Der Beschreibungstext von Koch (1835), "... am Hinterrande des Hinterleibs vier am Ende stark keulenförmig verdickte Borsten: die zwei mittlem aufwärts gebogen und mit den Spitzen gegeneinander sich krümmend, die zur Seite stehende nahe daran entspringend, seitwärts und fast mit der Spitze bis an den Körperrand gebogen ...", paßt zur vorliegenden Interpretation, jedoch sind keine vorderen Notogasterborsten verbreitert, wie Willmann (1931) abbildet, der auch die mittleren Borsten deutlich länger gezeichnet hat. In der Willmann-Sammlung ist das entsprechende Präparat nicht gefunden worden. Ein weiterer Fund aus Polen (Rajski-Sammlung, als P. hygrophilus  fehlbestimmt) hat jedoch leicht verdickte d3-Borsten!

Ökologie: In Waldböden und Überschwemmungswiesen (nach Rajski 1968).

Verbreitung: Europa.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Arachnida

Order

Sarcoptiformes

Family

Phenopelopidae

Genus

Eupelops

Loc

Eupelops tardus

Weigmann, G. & Miko, L. 2006
2006
Loc

Phenopelops t.

Petrunkevitch 1955
1955