Fuscozetes setosus (C. L. Koch, 1840)

Beck, L. & Woas, S., 1991, Die Oribatiden-Arten (Acari) eines suedwestdeutschen Buchenwaldes I., carolinea 49, pp. 37-82: 64

publication ID

ORI5378

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CE0105B2-3518-1BD4-B2B3-FD72A74AB014

treatment provided by

Thomas

scientific name

Fuscozetes setosus (C. L. Koch, 1840)
status

 

Fuscozetes setosus (C. L. Koch, 1840) 

Bestimmung nach WILLMANN (1931: 168)

Länge 660 µm, Länge:Breite 1,50 (1 Ex.)

Belegmaterial: Stadtwald Ettlingen, Moderbuchenwald, Streu am Fuß eines Buchenstammes, VIII/1988, 1 Ex., LNK A 0382GoogleMaps  .

Diskussion

Die Bestimmung nach Willmann (1931) bereitet insofern einige Probleme, als der Lamellarkomplex bei unserem Tier etwa zwischen den dargestellten Ausprägungen der beiden Arten F. fuscipes  und F. setosus  liegt. Auch die Körpergröße liegt genau zwischen den angegebenen Maßen. Als Entscheidungskriterium konnten wir nur die lamellenartige Verbreiterung von Femur II verwenden, die bei unserem Tier gleichmäßig gerundet ist und daher zu F. setosus  führt. Einige Tiere, die uns aus einer Probe aus einem Moorsee im Schwarzwald vorliegen, lassen allerdings bereits eine stumpfe Spitze an der vorderen-unteren Ecke dieser Lamelle erkennen, so daß möglicherweise auch dieses Merkmal keine klare Trennung zwischen den beiden Arten erlaubt, so daß letztlich ihr Artstatus zweifelhaft erscheint.