Nothrus sinuatus,

Koch, C. L., 1840, Nothrus sinuatus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA29.22

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/CEB6A49D-A4D8-E18E-301A-5C0C3B317995

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus sinuatus
status

 

29. 22.

Nothrus sinuatus  .

N. pallidus, aequilatus, margine utrinque quinquelobato, postice exciso, lobis duobus; angulis posticis seta falciformi.

Etwas klein. Der Vorderleib kegelförmig, an den Seiten über der Einlenkung der Beine etwas eingedrückt; die Seitenborste sehr kurz, kolbenfoermig. Der Hinterleib lang, gleichbreit; der Vorderrand gerade; an den Seiten vier gerundete, getrennte Lappen, die Zwischenräume gerade; der Hinterrand bogig ausgeschnitten, mit vorgezogenen an der Spitze gerundeten Seitenwinkeln, worauf eine auswärts sichelförmig gekrümmte, etwas kurze Borste steht; in der Mitte des Hinterrands zwei von unten vorstehende Ecken. Die Beine stark, nur an der Spitze der Tarsen einige Borstchen.

Lausfarbig weiss, der Vorderleib an der Spitze und an den Seiten staubig bräunlich, auf dem Rücken des Hinterleibs zuweilen schattige Fleckchen, aber sehr unbeständig. Die Beine braun.

In grössern Wäldern, zuweilen auch in Feldhölzern, in feuchter Erde, gern unter Moos. In hiesiger Gegend   GoogleMaps ziemlich selten.