Plagiolepis brunni, Mayr, G., 1895

Mayr, G., 1895, Afrikanische Formiciden., Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien 10, pp. 124-154: 148-149

publication ID

4387

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/DF6F982D-9C97-56B7-731D-5077F073CCCC

treatment provided by

Christiana

scientific name

Plagiolepis brunni
status

nov. spec.

P. Brunni  HNS  nov. spec.

Arbeiter. Laenge 1.4 — 1.7 Mm. Steht der P. Alluaudi  HNS  Em. und der P. exigua  HNS  For, sehr nahe. Glaenzend, glatt, rothgelb, Hinterleib und Beine mehr gelb, ein Fleck zwischen den Mandibelgelenken und den Augen, die Fuehlergeissel ausser dem ersten Gliede, zwei dreieckige Flecken zunaechst dem Hinterrande des ersten Abdominalsegmentes, dann eine in der Mitte unterbrochene Querbinde am zweiten Segmente, eine durchlaufende am dritten und vierten Segmente braun; auch die Basis der Mittel- und Hinterschenkel, sowie auch oft die Mittel- und Hintertibien etwas oberhalb der Mitte gebraeunt. Die Oberseite des Kopfes und des Abdomen mit einzelnen mittellangen Borstenhaaren; eine sehr feine, kurze, blassgelbe, nicht reichliche anliegende Pubescenz findet sich besonders am Kopfe und am Hinterleibe. Der Kopf ist wie bei P. Alluaudi  HNS  und exigua  HNS  , der Clypeus ist gekielt, der Fuehlerschaft ueberragt etwas den Hinterrand des Kopfes, die Geissei ist dicker als bei Alluaudi, nur das zweite und dritte Glied ist deutlich dicker als lang, die naechstfolgenden sind etwas laenger als dick (bei Alluaudi verhaelt sich die Geissei ebenso, bei exigua  HNS  ist das zweite bis fuenfte Geisselglied dicker als lang). Das Postscutellum ist so lang als das Mesonotum oder etwas kuerzer, es ist von letzterem durch eine deutliche Furche abgeschnuert, waehrend es vom Metanotum oben durch keine Spur einer Furche, sondern nur durch die unscheinbare glatte Naht abgegrenzt ist.

Delagoabai in Suedostafrika (Dr. Brauns).

Ausser der sehr verschiedenen Faerbung und etwas verschiedener Koerperlaenge habe ich zwischen P. Alluaudi  HNS  , von welchem ich ein Exemplar Herrn Prof. Emery verdanke, und P. Brunni  HNS  bis jetzt fast kein sicheres Unterscheidungsmerkmal, entdecken koennen. Eine Anzahl der Arbeiter der P. Alluaudi  HNS  erhielt ich von Herrn Lynch, der sie in einem Pflanzenhause in Cambridge in England gefunden hatte.

P. flavidula Rog  HNS  . gehoert nach meiner Untersuchung des Typus im Berliner Museum der neungliedrigen Fuehler wegen zu Brachymyrmex  HNS  und ist dem allgemeinen Ansehen nach der Prenolepis vividula  HNS  aehnlich.