Pheidole Aeberlii , Forel, A., 1894

Forel, A., 1894, Abessinische und andere afrikanische Ameisen, gesammelt von Herrn Ingenieur Alfred Ilg, von Herrn Dr. Liengme, von Herrn Pfarrer Missionar P. Berthoud, Herrn Dr. Arth. Müller, etc., Mitteilungen der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft 9, pp. 64-100: 91-92

publication ID

http://doi.org/ 10.5281/zenodo.14259

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/E3177972-F67F-8678-0D2C-443264892CF6

treatment provided by

Christiana

scientific name

Pheidole Aeberlii
status

n. spec.

Pheidole Aeberlii  HNS  , n. spec.

[[ soldier ]]. Lg. 6 mm. Kopf fast oval, etwas laenger als breit, mit stark convexen Seiten, hinten und vorne verengt, hinten tief und eng eingeschnitten. Mandibeln glaenzend mit stark gestreifter Basalhaelfte. Clypeus gekielt, vorne in der Mitte nur schwach ausgerandet. Stirnrinne bis zum Hinterhaupteinschnitt fortgesetzt. Stirnleisten kurz; keine Rinne fuer den Schaft. Derselbe reicht kaum ueber die Mitte der Entfernung vom Fuehlergelenk zur Hinterhauptsecke. Augen vor dem vorderen Drittel. Pronotum ohne deutliche Hoecker. Mesonotum mit einem Querwulst. Basalflaeche des Metanotum mit, einer mittleren Laengsrinne und zwei schmalen, ziemlich kurzen, an der Spitze, ganz stumpf gerundeten Dornen, die etwa 2 / 3 so lang sind wie ihr Zwischenraum. Basalflaeche so lang wie die abschuessige. Erstes Stielchenglied lang gestielt, mit oben scharfrandigem, nicht ausgerandetem Knoten. Zweites Glied so lang als breit, seitlich gerundet.

Kopf grob laengsgestreift, dazwischen fein genetzt; der hintere Viertel glatt und glaenzend. Pronotum und Metanotum quergerunzelt; Thoraxseiten laengsgerunzelt; Mesonotum theilweise glatt. Zweites Stielchenglied und Basis des Abdomens sehr dicht und fein laengsgestreift und dazwischen punktirt-genetzt. Der Rest glatt und glaenzend. Koerper massig und fein, gelblich abstehend, Schienen und Schaefte nur sehr schief, fast ganz anliegend behaart.

Roetblichbraun (gelblichbraeunlich, weil noch nicht ausgefaerbt); Abdomen, Schaefte und Schenkel dunkelbraun.

[[ worker ]]. Lg. 3,2 — 3,3 mm. Kopf hinter den Augen ziemlich stark verengt, doch durchaus nicht halsartig. Mesonotum mit einem Quereindruck. Metanotum mit zwei Doernchen. Stielchenglieder eng und laenglich. Fuehler und Beine lang, schief abstehend behaart. Stirnleisten sehr lang und parallel, reichen bis zur Hoehe der Mitte des Auges.

Glatt und glaenzend; Thorax, mit Ausnahme der Pronotumscheibe, fein punktirt-genetzt und matt. Wangen gerunzelt.

Braun; Thorax roethlichbraun; Fuehler, Mandibeln und Beine gelblichbraun.

[[ male ]] Lg. 5,2 — 5,4 mm. Gelblichbraun; Kopf und Abdomen dunkler braun. Fuehler und Beine blassgelblich. Kopf matt, punktirt-genetzt und groeber gerunzelt. Mesonotum schimmernd, genetzt und laengsgerunzelt. Metanotum mit zwei Beulen. Fluegel - ziemlich hell, mit gelben Adern und Randmal.

Oberer Senegal, durch Herrn Emil Aeberli aus Zuerich erhalten.

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Hymenoptera

Family

Formicidae

Genus

Pheidole