Pantelozetes

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 261 to 322], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 261-322: 321

publication ID

Weigmann2006pp261to322

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/EDFA4DE3-90DC-8D1C-031E-600264CE4D8A

treatment provided by

Thomas

scientific name

Pantelozetes
status

 

Pantelozetes  Grandjean, 1953

Typ: Xenillus paolii  Oudemans, 1913.-Syn.: Gemmazetes  Fujikawa, 1978.

Fujikawa (1978) hat als Diagnose-Merkmal für Pantelozetes  die Rostralzähne definiert und die Arten ohne solche Zähne in die Gattung Gemmazetes  gestellt. Jedoch stehen sich P. paolii  (mit Zähnen) und P. alpestris  (ohne Zähne) sehr nahe bezüglich von Details am Prodorsum (siehe Bestimmungstabelle, unten), was für eine nahe Verwandtschaft spricht. Für die 3-krallige P. alpestris  stellte Kunst (1971) die Untergattung Montizetes  auf. Andere Arten ohne Rostralzähne, mit P. forsslundi  , cavatica  und weiteren, gehören dagegen in eine zweite engere Artengruppe (u. a. lange Costulae). Deshalb erscheinen die Rostalzähne und die Krallenzahl eher nur als Artmerkmale. Das Fehlen der Zähne ist wohl plesiomorph und ohne wesentlichen taxonomischen Wert. Darum wird Gemmazetes  als Synonym betrachtet.

1. Lamellarborsten ± glatt, nahe der Prodorsum-Mitte, erreichen nicht die Rostralborsten. (+) Seitlich neben Costulae weitflächig granuliert, ohne deutlich abgesetztes Tectopedialfeld ............................................................................3

- Lamellarborsten beborstelt, im vorderen Drittel des Prodorsums, erreichen die Rostralborsten. (+) Seitlich neben Costulae mit Längskielen, die die ungranulierten Tectopedialfelder abgrenzen; zwischen Costulae und den Tectopedialkielen grob granuliert, auch Bereiche außen neben Bothridien granuliert ........................................................................2

2. (1) Sensillus distal dick spindelförmig, bedornt. Prodorsum- und Notogasterborsten steif, beborstelt. Costulae + gerade. (+) Beine 1-krallig; Körperlänge um 320 µm. [169d,e] ....................................................... Pantelozetes forsslundi  (Moritz, 1965)

- Sensillus distal nur schwach spindelförmig verdickt, beborstelt. Prodorsumborsten steif, beborstelt; Notogasterborsten relativ fein, glatt. Costulae in Vorderhälfte etwas nach innen geknickt. (+) Beine 1-krallig; Körperlänge 420-500 µm. [169f,g] ........................................................... Pantelozetes cavatica  (Kunst, 1962)

3. (1) Beine 1-krallig; Rostrumseitenrand mit mehreren deutlichen Zähnen, Rostrum vorn schmal vorgezogen, gerundet; Sensillus borstenförmig mit mehreren deutlichen Rami. (+) Interlamellarborsten kräftig, beborstelt; alle anderen Dorsalborsten glatt; Costulae erreichen etwa die Mitte des Prodorsums; Lamellarborsten länger als Abstand zueinander; Körperlänge 360-425 µm. [169a,b] ................................................................. Pantelozetes paolii  (Oudemans, 1913)

- Beine 3-krallig; Rostrumseitenrand ohne Zähne, Rostrum vorn breit gerundet; Sensillus distal spindelförmig, mit langer Spitze, glatt. (+) Alle Dorsalborsten glatt; Costulae erreichen etwa die Mitte des Prodorsums; Lamellarborsten nicht länger als Abstand zueinander; Körperlänge 410-455 µm. [169c] ....................................................................... Pantelozetes alpestris  (Willmann 1929)