Eremaeidae

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 213 to 260], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 213-260: 218

publication ID

Weigmann2006pp213to260

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/F8A1563E-76C2-3A62-9149-CAAB62FB9D31

treatment provided by

Thomas

scientific name

Eremaeidae
status

 

Eremaeidae  Oudemans, 1900

Diagnose: Cos vorhanden oder fehlend; ohne Tut, Ptc1 und 2 vorhanden; NG ohne Schultervorsprünge, Vorderrand meist abgerundet; 10-11 oder 14-22 ng, 6 g, 1 ag, 2-9 an, 3-6 ad. Nymphen mit Skalps (eupherederm).

1. Notogaster mit erhöhter Anzahl (14-22 Paar) sehr langer Borsten [117a]. (+) Cerotegument aus schlauchförmigen Strukturen; Prodorsum ohne Lamellarcostulae; mit je 5 Paar Anal- und Adanalborsten [117] .............. Tricheremaeus  Berlese, 1908

- Notogaster mit 10-11 Paar Borsten, diese nicht auffällig lang. (+) Cerotegument normal, granulär; Prodorsum mit Lamellarcostulae ......................................................2

2. (1) mit (10-) 11 Paar Notogasterborsten: vorn stehen 2 Paar (c1, c2) nebeneinander [116a]; Ventralplatte hinten gleichmäßig gerundet; ohne rundlichen Sklerit ("Posteromarginalsklerit") hinten in der Mitte hinter Notogasterrand [116b]. (+) Lamellarcostula bei deutscher Art als knotiger Wulst ausgebildet, ohne Lamellenblatt; meist 5 Paar Analborsten, 4-6 Paar Adanalborsten, 6 Paar Genitalborsten, 1 Paar Aggenitalborsten ...................................................................................... Eremaeus  C. L. Koch, 1835

- 10(-11) Paar Notogasterborsten: am Vorderrand nur ein Paar (c) [116c]; Ventralplatte hinten zu einem gerundeten Fortsatz ausgezogen, darüber ein medianer rundlicher Sklerit ("Posteromarginal-Sklerit") zwischen Ventralplatte und Notogaster [116d: Pfeil]. (+) Lamellarcostula im Mittelbereich blattförmig [116c,e,f], dort in Seitenansicht eine Einsenkung des Prodorsums; meist 5 Paar Analborsten, 3-6 Adanalborsten, 6 Genitalborsten, 1 Aggenitalborsten ............................... Eueremaeus Mihelcic  , 1963