Oligota anatolica, Assing, 2003

Kapp, Andreas, 2019, Revision der westpaläarktischen Arten der Gattungen Oligota MANNERHEƗM, 1830 und Holobus SOLƗER, 1849 (Coleoptera, Staphylinidae, Aleocharinae, Hypocyphtini), Linzer biologische Beiträge 51 (1), pp. 587-698: 604

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.3754300

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.3808520

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/039787F5-FFFF-FFF0-37C9-F3ACFDD5FAB6

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Oligota anatolica
status

 

Oligota anatolica   ASSING, 2003 ( Abb. 1 9 View TaIel 1 View TaIel 2 , Karte 7 View Karte 7 )

Oligota anatolica   ASSING, 2003: 165-166.

Oligota anatolica   ASSING, 2003: KAPP 2004: 162; ASSING 2006: 238; SCHÜLKE & SMETANA 2015: 658.

U n t e r s u c h t e s M a t e r i a l: Israel: Maagan Mikhael , 16.IV.1982, leg. Besuchet & Löbl, 1♂ ( MHNG)   ; Türkei: Süd-Anatolien , Namrun, 11.-26.V.1960, leg. Schubert, 1♂ ( NHMW)   ; Nicht zuzuordnen: Lyciae Taurus, leg. Hauser, 9♂♂, 9♀♀ ( NHMW, NHMP)   ; Zypern: Baths of Aphrodite , Laubgesiebe an Bach, 22.VII.1977, leg. Besuchet, 1♂ ( MHNG)   ; Stroumbi , 400m, Mulmgesiebe in hohlem Johannisbrotbaum, 22.VII.1977, leg. Besuchet, 1♂, 1♀ ( MHNG)   ; Apesha bis Kapilio, 25.V.-15.VI.1986, leg. Franz, 3♂♂, 2♀♀ ( NHMW)   ; Alasa , Fluss, 25.V.-15.VI.1986, leg. Franz, 1♂ ( NHMW)   .

B e s c h r e i b u n g: Dunkelbraunebisschwarze, 1,19mm (1,10-1,30;n=10) lange, 0,37 mm (0,33-0,43) breite Art ( Abb. 1 View TaIel 1 ) mit gelben Fühlern und Beinen; Fühler ( Abb. 2 View TaIel 1 ) mit deutlich abgesetzter, dreigliedriger Keule.

♂: Aedeagus: (Abb. 3,4); Ventralfortsatz am Apex ausgehöhlt und leistenförmig abgesetzt, in Lateralansicht mit kleinem, schnabelartig gebogenem Zähnchen, Chitinstrukturen im Medianlobus kompakt, etwa so lang wie der Ventralfortsatz; rechte Paramere (Abb. 5); Hinterrand von Tergit VIII ( Abb. 6 View TaIel 2 ) fast gerade, Sternit VIII ( Abb. 7 View TaIel 2 ) am Hinterrand gerundet vorgezogen, jeweils mit ziemlich langen Randborsten besetzt.

♀: Genitalsegment ohne auffällige Strukturen; Tergit VIII ( Abb. 8 View TaIel 2 ), Sternit VIII ( Abb. 9 View TaIel 2 ); Spermathek ziemlich schlank, Samenkapsel zur Spitze nur schwach angeschwollen, länglich.

V a r i a b i l i t ä t: Gering.

Ö k o l o g i e: Oligota anatolica   ist an keinen speziellen Lebensraum gebunden. Das Typenmaterial wurde in Laub auf Wiesen und Weiden gesammelt. Die bisher bekannte Höhenverbreitung liegt zwischen 20 und 1525m (ASSING 2003). Auf Zypern wurde sie von Besuchet (=mündl. Mitt.) im Mulm eines hohlen Johannisbrotbaumes gefunden.

V e r b r e i t u n g: Türkei, Zypern, Israel.

MHNG

Switzerland, Geneva, Museum d'Histoire Naturelle

NHMW

Austria, Wien, Naturhistorisches Museum Wien

MHNG

Museum d'Histoire Naturelle

NHMW

Naturhistorisches Museum, Wien

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Oligota

Loc

Oligota anatolica

Kapp, Andreas 2019
2019
Loc

Oligota anatolica

ASSING V 2006: 238
2006