Spergularia salina J. PRESL et C. PRESL, J. PRESL et C. PRESL

Stöhr, O., Pilsl, P., Essl, F., Hohla, M. & Schröck, C., 2007, Beiträge zur Flora von Österreich, II, Linzer biologische Beiträge 39 (1), pp. 155-292: 252-253

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5407540

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/03A687C0-FF8E-FFA4-C2EE-FACAFEE9FC20

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Spergularia salina J. PRESL et C. PRESL
status

 

Spergularia salina J. PRESL et C. PRESL  

Oberösterreich: Mühlviertel, B126, zwischen Zwettl an der Rodl, Langzwettel (u.a. mit Chenopodium glaucum   , Puccinellia distans   und Atriplex prostrata) und Hellmonsödt, Glasau, Strassenrand, ca. 670m- 760m, 7551/2 und 7551/4, 02.08.2006, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Innviertel, Taufkirchen an der Pram, B137 W Laufenbach, Strassenrand, ca. 330m, 7647/1, 11.09.2005, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Innviertel, Andorf, B137 bei Hof, Strassenrand, ca. 365m, 7647/1, 18.11.2006, vid. MH. – Innviertel, Tumeltsham, Autobahnzubringer Walchshausen, Strassenrand, ca. 460m, 7747/3, 19.09.2006, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Innviertel, Uttendorf, Baustelle am Marktplatz, ca. 420m, 7844/2, 21.08.2005, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Innviertel, Moosdorf, Furkern, Strassenrand, ca. 435m, 7943/4, 01.09.2005, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Innviertel, St. Pantaleon, Reith, Strassenrand, ca. 390m, 8043/1, 08.08.2005, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Hausruckviertel, Innkreisautobahn A8, Autobahnabfahrt zur Raststation Aistersheim, ca. 445m, 7848/1 und 7848/2, 18.08.2006, leg./det. MH, Herbarium MH/LI. – Traunviertel, Westautobahn A1, Autobahnparkplatz Ansfelden, ca. 270m, 7751/4, 28.09.2006, vid. MH. – Traunviertel, Zell am Moos, Strassenrand, ca. 580m, 8045/4, 15.01.2007, leg./det. MH, Herbarium MH/LI.

Steiermark: Obersteiermark, Altaussee, B145 bei Bach, Strassenrand, ca. 780m, 8348/3, 02.08.2004, vid. MH. – Obersteiermark, Bad Aussee, B145 bei Reitern, Strassenrand, ca. 775m, 8348/4, 02.08.2004, vid. MH.

Kärnten: Tauernautobahn A10, S Katschbergtunnel, am Mittelstreifen, u.a. mit Chenopodium glaucum   , ca. 1160m, 8947/4, 29.08.2004, vid. MH. – Drautal NW Villach, Tauernautobahn A10, Mittelstreifen der Autobahn zwischen Villach-West und Oswaldibergtunnel, ca. 550m, 25.07.2000, 9348/4, leg./det. PP, Herbarium PP.

Salzburg: St. Georgen bei Salzburg, Strassenrand, ca. 390m, 8043/1, 08.08.2005, vid. MH. – Tauernautobahn A10, Raststation Tauernalm, auf dem Parkplatz in den Fugen, ca. 1190m, 8746/4, 29.08.2004, vid. MH.

Neu für Kärnten. Nach wie vor zeigt die Salz-Schuppenmiere eine starke Ausbreitungstendenz an den österreichischen Autobahnen bzw. Hauptstrassen. MELZER & BARTA (1995, 1999 und 2001) sowie später HOHLA & MELZER (2003) machten auf die "Autobahnpflanze" Spergularia salina   aufmerksam und berichteten über zahlreiche Funde in Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg. Auf Massenbestände an steirischen Autobahnen und Bundesstrassen weist MELZER (2005 und 2006) hin. Zusätzlich zu den oben angeführten Funden liegen nun auch aus Kärnten weitere Funde der Salz- Schuppenmiere durch H. MELZER (mündl. Mitt.) vor. Mit den autochthonen niederösterreichischen und burgenländischen Vorkommen haben diese Pflanzen nichts gemein: Sie sind neophytischer Natur und sollten nicht mit den heimischen Populationen in Verbindung gebracht werden.