Stenus hostis, Puthz, 2014

Puthz, V., 2014, Neue und alte neotropische Stenus-Arten (Coleoptera, Staphylinidae) 339. Beitrag zur Kenntnis der Steninen, Linzer biologische Beiträge 46 (2), pp. 1671-1736: 1695-1696

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.5311846

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.5319376

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/03ACAD55-3D1B-FFFE-FF51-97EDDCEBFB9C

treatment provided by

Marcus

scientific name

Stenus hostis
status

nov.sp.

Stenus hostis   nov.sp. ( Abb. 61 View Abb , 78)

T y p u s m a t e r i a l: Holotypus () und 14, 5 - Paratypen: HONDURAS: Santa Barbara, Mt. Santa Barbara, 11,5 km S & 5,6 km W Peña Blanca, 14 o 57’N, 88 o 05’W, 1800m, beating stick pile, 20.VI.1994, Brooks & Ashe GoogleMaps   .- Paratypen: 1: Honduras, Paraiso, Cerro Montserrat , 7 km SW Yuscarán, 13 o 55’N, 88 o 54’W, 1800m, malaise trap, H. & A. Howden GoogleMaps   ; 1: Honduras, Francisco Marazán, 12 km W Zamorano, Cerro Uyuca, 14 o 02‘05‘‘N, 87 o 05’W, 1870m, grass trimmings, 9.VI.1994, Ashe & Brooks. COSTA RICA: 1: San José Prov. , VI/ VII. 1931, H. Schmidt GoogleMaps   ; 1: San José, San Isidro La Estrella , 16.X.1941, A. Bierig   ; 1; 1: El Canón , 2500m, IX.1943, A. Bierig   ; 1: San José, 2,4 km ENE San Gerardo de Rivas, Cloudbridge Reserve , ridge above covered bridge, 9 o 28‘68‘‘N, 83 o 34‘0‘‘W, 1860m, treefall litter, 11.VI.2004, Ashe et al   .; 1: Cartago Prov., La Congreja, 1950m, IX/XII, 1992, P. Hanson   ; 1: Puntarenas Prov., Monteverde, Rio Guacimál, 1400m, washing Bryophytes on rocks, 15.V.1989, Ashe et al   .; 1: Alajuela Prov., Road Rio Cuarto> Sarchi , near pass, 10 o 10‘34‘‘N, 84 o 18‘42‘‘W, 1988m, dead wood and litter sifted, 27.XI.2013, M. Schülke. PANAMA: 3, 1: Volcan Chiriqui, A. Bierig GoogleMaps   ; 1: Chiriqui Prov., Finca Lerida near Boquete , 6000-7000 feet, 16.III.1959, H. Dybas   ; 1: ibidem, berlese litter & chips at base of cut stump, " Barda area ", 5650 fet, 14.III.1959, H. Dybas   ; 6: Chiriqui, 20 km N Gualaca, Finca La Suiza , 1350m, 8 o 39’N, 82 o 12’W, slash, 10.VI.1995, Ashe & Brooks GoogleMaps   ; 1: ibidem, 1450m, 12.VI.1995, idem GoogleMaps   ; 1, 1: ibidem, Hornito , 1220m, FIT, 3.VI.2000, H. & A. Howden   ; 1: Chiriqui, Cerro Pundo , 1875m, 8 o 54‘42‘‘N, 82 o 43‘18‘‘W, under bark, 17.VI.1996, Ashe & Brooks GoogleMaps   ; 1: Chiriqui, La Fortuna , "Hydro Trail", 8 o 42’N, 82 o 14’W, FIT, 1150m, 21- 23.V.1995, J. & S. Ashe GoogleMaps   ; 1: 7 km SE Fortuna Dam , 1270m, blowup area, 24.V.1995, A. Gillogly   ; 2: Chiriqui, Volcan Baru , 8,6 km NW Boquete, 1860m, 8 o 48’N, 82 o 28’W, vegetable slash, 18.VI.1995, Ashe & Brooks GoogleMaps   ; 1: Chiriqui, 2 km W Cerro Punta , 1700m, berlese forest litter, 20.V.1977, S. J. Peck. - HT und PTT im KSEM, PTT auch in der CNC, im FMCh und in cP ( SMNS)   .

B e s c h r e i b u n g: Makropter, schwarz mit leichtem Metallschimmer, schwach glänzend, Vorderkörper sehr grob und sehr dicht, aber kaum zusammenfliessend punktiert, Abdomen vorn (seitlich) grob und sehr dicht, hinten fein und dicht punktiert; Beborstung weisslichgelb, anliegend. Kiefertaster gelblich. Fühler braun. Beine rötlichbraun, Schenkelbasen heller. Clypeus schwarz, Oberlippe dunkelbraun, dicht beborstet. Abdomen seitlich breit gerandet, Tarsen einfach.

L ä n g e: 3,7-4,2mm (Vorderkörperlänge: 1,8-1,9mm).

PM des HT: HW: 33; DE: 21; PW: 27; PL: 28; EW: 39; EL: 36; SL: 32.

M ä n n c h e n: Schenkel gekeult, Hinterschienen einfach, Mittelschienen mit kräftigem Apikaldorn. Metasternum sehr flach eingedrückt, grob und dicht punktiert, seitlich weniger dicht als in der Mitte, dichter in der Umgebung der Mittelhüften. Vordersternite einfach. 6. Sternit in den hinteren Mitte flach eingedrückt und daselbst dichter als an den Seiten punktiert und beborstet, 7. Sternit in der Hinterhälfte mit breitem, wenig tiefem Mitteleindruck, darin sehr fein und sehr dicht punktiert und beborstet, Hinterrand breit, wenig tief ausgerandet. 8. Sternit mit runder Ausrandung etwa im hinteren Achtel. 9. Sternit apikolateral mit spitzem Zahn. 10. Tergit am Hinterrand abgerundet. Aedoeagus mit kurzer, breiter, vorn abgerundeter Apikalpartie ( Abb. 61 View Abb ), dem des S. subhostilis PUTHZ   im Umriss sehr ähnlich (vgl. Abb. 69 View Abb ), die vorderen Versteifungselemente aber von unterschiedlicher Gestalt.

W e i b c h e n: 8. Sternit am Hinterrand sehr flach abgerundet. Valvifer apikolateral spitz. 10. Tergit am Hinterrand abgerundet.

D i f f e r e n z i a l d i a g n o s e: Äusserlich ist diese neue Art nur unsicher von S. subhostilis   durch folgende Merkmale zu trennen: Punktierung des Vorderkörpers gröber und auf den Elytren nur selten zusammenfliessend, mittlerer Punktdurchmesser daselbst so gross wie der grösste Querschnitt des 2. Fühlergliedes (bei S. subhostilis   höchstens so gross wie der apikale Querschnitt des 2. Fühlergliedes und vielfach längs zusammenfliessend). Beim Männchen ist das 8. Sternit breiter ausgerandet, die Ränder der Ausrandung nicht hell durchscheinend (Abb. 78, vgl. Abb. 79).

E t y m o l o g i e: Um die Gruppenzugehörigkeit auch im Namen zu signalisieren nenne ich diese neue Art " hostis " (Lat. = der Fremde).

CNC

Canadian National Collection of Insects, Arachnids, and Nematodes

SMNS

Staatliches Museum fuer Naturkund Stuttgart

Kingdom

Animalia

Phylum

Arthropoda

Class

Insecta

Order

Coleoptera

Family

Staphylinidae

Genus

Stenus