Nothrus bicolor,

Koch, C. L., 1844, Nothrus bicolor, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA38.5

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/0CFD55CF-0157-8CDC-4CFA-C6C0EDE25C94

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus bicolor
status

 

38. 5.

Nothrus bicolor  .

N. nigrofuscus, abdomine albido, elongato-quadrato; angulis posticis prominulis, seta longissima armatis; pedibus crassiusculis, undique setis clavatis.

Der Vorderleib von gewöhnlicher, der Gattung eigenthümlicher, Gestalt, mit abwärts gedrückter Schnauze. Der Hinterleib etwas breiter als der Vorderleib, der obern Fläche nach länglich viereckig, doch an den Seiten etwas gerundet, am Hinterrande der Seitenwinkel rund warzenförmig vorstehend, auf diesen eine lange schief aufwärts stehende Borste und eine kürzere unter derselben etwas weiter einwärts, auf dem Rücken seitwaerts einige kurze, an der Spitze kolbig verdickte Borsten. Die Seitenborste des Vorderleibes aufrecht stehend, lang geschwungen, an der Spitze fein auslaufend. Die Beine von ganz gewöhnlicher Gestalt, etwas dick, an den Schenkeln und allen folgenden Gliedern licht stehende, gekrümmte, an der Spitze kolbig verdickte kurze Borsten.

Vorderleib, Brust, Hüften und Beine gleichfarbig rostbraun; der Hinterleib lausfarbigweiss, ein viereckiger, etwas tiefer liegender Rückenfleck heller.

Unter Moos in Wäldern sehr selten. Ich fand ihn bisher nur in hiesiger Gegend   GoogleMaps.