Senecio vulgaris L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 503-502

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/152A10DE-850D-6228-B585-A40987D3F219

treatment provided by

Donat

scientific name

Senecio vulgaris L.
status

 

Senecio vulgaris L.

Gewöhnliches Kreuzkraut

8-40 cm hoch. Blätter kahl oder auf den Nerven der untern Seite zerstreut spinnwebig behaart, jederseits meist bis über die Mitte der Blatthälfte fiederteilig, die obern Blätter am Grunde mit breiten, gezähnten Zipfeln. Blütenköpfe im Durchmesser 0,5-0,8 cm. Hülle zylindrisch, 6-8 mm lang und ca. 4 mm dick, außen von 1-2 mm langen Blättern umgeben. Innere Hüllblätter ca. 20, kahl. Randständige Blütenkronen sehr selten zungenförmig. Früchte 2-3 mm lang. Pappus ca. 5 mm lang. - Blüte: Während des ganzen Jahres.

Zytologische Angaben. 2n = 40: Material aus botanischen Gärten (Afzelius 1924), aus Finnland (Vaarama 1943), aus Island ( Löve und Löve 1956b), aus Nordamerika (Mulligan 1961, Ornduff et al. 1963, Palmblad 1965, Taylor und Mulligan 1968), aus Holland (Gadella und Kliphuis 1966), aus Kolumbien (Powell und King 1969), aus Albanien (Strid 1971), aus Portugal (Fernandes und Queiros 1970-1971).

Standort. Kollin, montan, seltener subalpin. Mäßig feuchte, lockere, nährstoffreiche, tonige Böden. Äcker, Rebberge, Gärten, Schuttplätze.

Verbreitung. Ursprünglich wahrscheinlich südeuropäische Pflanze, heute über die ganze Erde verbreitet (mit Ausnahme der heißen tropischen und der arktischen Zonen). - Im Gebiet verbreitet und sehr häufig.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Senecio