Senecio vernalis Waldst. et Kit.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 504

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/1C4E24CA-6D3F-05D2-2435-19B77F610FC6

treatment provided by

Donat

scientific name

Senecio vernalis Waldst. et Kit.
status

 

Senecio vernalis Waldst. et Kit.

Frühlings-Kreuzkraut

10-60 cm hoch. Blätter kahl oder zerstreut spinnwebig behaart, buchtig gezähnt oder jederseits kaum über die Mitte der Blatthälfte fiederteilig (Abschnitte fast rechtwinklig abstehend, meist breiter als 3 mm), die obern Blätter am Grunde mit breiten, gezähnten Zipfeln. Blütenköpfe im Durchmesser 2 - 3 cm. Hülle zylindrisch bis glockenförmig, 8 - 12 mm lang und 5 - 10 mm dick, außen von 1-2 mm langen Blättern umgeben. Innere Hüllblätter ca. 20, kahl. Randständige Kronen 12-15, zungenförmig, 8 - 12 mm lang und 2 mm breit. Früchte 2-3 mm lang. Pappus ca. 5 mm lang. - Blüte: Frühling, Sommer und Herbst.

Zytologische Angaben. 2n = 20: Material aus botanischen Gärten (Afzelius 1924).

Standort. Kollin, montan und subalpin. Lockere, nährstoffreiche, meist kalkarme, sandige oder lehmige Böden. Föhrenwälder, Schuttplätze, Felder, Wegränder.

Verbreitung. Osteuropäisch-westasiatische Pflanze: Osteuropa (in neuerer Zeit nach Westen vordringend; Westgrenze heute Südschweden-Ostalpen); Kleinasien, Kaukasus, Westsibirien. - Im Gebiet gelegentlich adventiv oder eingebürgert (z. B. Oberrheinische Tiefebene).

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Senecio