Senecio integrifolius (L.) Clairv.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 494

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/23AE2611-D142-58E7-173F-0CE37DC3F86E

treatment provided by

Donat

scientific name

Senecio integrifolius (L.) Clairv.
status

 

Senecio integrifolius (L.) Clairv.

(S. campester [Retz.] DC.)

Ganzrandiges Kreuzkraut

Unterscheidet sich von S. capitatus (Nr. 2a) durch folgende Merkmale: 20 - 50 cm hoch; Blütenkopfstiele meist länger als 2 cm; Hüllblätter grün, oder nur an der Spitze purpurn; Kronen gelb. - Blüte: Später Frühling und früher Sommer.

Zytologische Angaben. 2n = 48: Material aus botanischen Gärten (Okabe 1931), aus England (Rutland 1941). 2n> 90: Material aus Nordrußland (Sokolovskaya und Strelkova 1960).

Standort. Kollin, montan und subalpin. Trockene oder sommertrockene, kalkhaltige, tonige Böden in wärmeren Lagen. Weiden, Trockenwiesen.

Verbreitung. Eurasiatische Pflanze: Nordwärts bis Südengland, Südskandinavien; ostwärts bis Japan; südwärts bis Pyrenäen, Mittelitalien, Griechenland, Kaukasus. - Im Gebiet: Waadtländer Jura, Dép. Jura, Dép. Ain, ziemlich selten.

Bemerkungen. Ob es sich bei den Jurapflanzen wirklich um S. integrifolius handelt, ist nicht sicher. Es ist zu prüfen, ob nicht S. capitatus (Nr. 2a) dort ein isoliertes Vorkommen aufweist, wobei die Pflanzen durch Genintrogressionen verschiedene Merkmale von dem in der Gegend wachsenden S. spathulifolius (Nr. 2d) erhalten hätten.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Senecio