Staehelina dubia L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 431

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/26C03068-8AC6-2244-82C1-5E1581C86DEF

treatment provided by

Donat

scientific name

Staehelina dubia L.
status

 

Staehelina dubia L.

Zweifelhafte Strauchscharte

10-30 cm hoch. Stengel bis unter die Köpfe beblättert. Blätter sehr schmal lanzettlich, bis 4 cm lang und 0,4 cm breit, am Rande nach unten gerollt. Köpfe im Durchmesser 0,5-1 cm. Hülle 1,5-2 cm lang, rötlich. Hüllblätter spitz, gegen die Spitze auf dem Rücken zerstreut filzig behaart. Kronen purpurn. Früchte 5-7 mm lang. Pappus ca. 20 mm lang. - Blüte: Sommer.

Zytologische Angaben. 2n = 30: Material aus den Alpes Maritimes (Guinochet und Logeois 1962).

Standort. Kollin. Steinige, trockene Böden in warmen Lagen. Felsensteppen, steinige Hänge.

Verbreitung. Westmediterrane Pflanze: Nordwärts bis Südalpen; ost- und südwärts bis Dalmatien, Abruzzen, Sardinien, Südspanien, Marokko. - Im Gebiet: Südöstliche Bergamasker Alpen (zwischen Adrara und Foresto).