Nothrus rostratus,

Koch, C. L., 1840, Nothrus rostratus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA29.19

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/27BB94B6-D04F-1804-BD87-22CB9CC5F4E0

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus rostratus
status

 

29. 19.

Nothrus rostratus  .

N. nigrofuscus, antice processu conico decurvo, abdomine aequilato, carinis duabus dorsalibus, ano truncato, angulis seta, apice recurva, armatis.

Mittelgross. Der Vorderleib ziemlich kegelförmig, vorn über der Schnautze mit einem etwas aufrechten an der Spitze abwärts gebogenen Schnabel; hinten zwei Seitenhöckerchen, auf diesen die Seitenborste kurz, mit kugelförmiger Kolbe. Der Hinterleib lang, gleichbreit, auf dem Rücken zwei schmale in die Hinterrandswinkel ausbiegende Längsnäthen; die Seitenränder etwas wellenartig eingedrückt mit sehr kurzen, gekrümmten, fast angedrückten Borstchen; der Hinterrand ein wenig ausgebogen, mit scharfen Seitenwinkeln, an diesen eine, mit den Seitenrändern rechtwinkelich abstehende, nämlich seitwärts gedrückte, ziemlich lange, an der Spitze hackenförmig gebogene Borste; in der Mitte zwei von unten vorstehende Höckerchen, auf jedem ein abwärts gekrümmtes Borstchen. Die Beine etwas dünner als bei den ähnlichen Arten, mit kurzen gekrümmten Borstchen weitschichtig besetzt.

Der ganze Körper dunkelbraun, die Beine rothbraun.

In den Waeldern der hiesigen Gegend   GoogleMaps, unter Moos, selten.