Brachychthonius laetepictus Berl.

Forsslund, K. - H., 1957, Notizen über Oribatei (Acari). I, Arkiv för zoologie 10, pp. 583-593: 591

publication ID

ORI10039

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/3B4E7D43-9790-8596-D529-30DEC2D00E16

treatment provided by

Thomas

scientific name

Brachychthonius laetepictus Berl.
status

 

Brachychthonius laetepictus Berl.  

Fig. 14.

Fünf Präparate sind in Berleses Sammlung mit diesem Namen und mit "Tipico" bezeichnet. Ich konnte aber nur in zwei von diesen Brachychthonius   -Ex. finden ( Präp. 105: 19 und 105: 21). Das letztgenannte von diesen ist das Beste, und ich schlage vor, dass dieses als Holotypus gelten soll.

Das Ex. ist platt gedrückt und an der rechten Seite etwas geplatzt. Die Länge ist 220 µ. Rostrum breit gerundet, seine Haare innerhalb des Randes befestigt. Lamellarhaare sitzen auf einer schmalen Leiste, die nach vorne schwach bogenförmig und lateralwärts verschmälert ist. Sensilli ziemlich kurz, kolbenförmig, wenigstens an der Spitze mit feinen Härchen besetzt (wahrscheinlich hat die ganze Keule solche, ich konnte sie aber nicht deutlich sehen). Eine andere schmale Leiste geht an den Seiten des Propodosomas über die Exobothridialhaare und Bothridien bogenförmig hinter die Interlamellarhaare. Hysterosoma-Borsten kurz, schmal lanzettförmig; b2 18 µ lang.

Beide Ex. sind in Italien: Chianti gefunden. Die Art ist in der Literatur von verschiedenen Orten angegeben, man muss aber meiner Meinung nach diese Angaben ausser Acht lassen. Berleses Diagnose (1910 a p. 380) ist kurz und von keinem Bild begleitet, sodass es früher nicht möglich war, die Art sicher zu identifizieren. Doch scheint es mir äusserst wahrscheinlich, dass die von Evans (1952 p. 230 fig. 2) als B. sellnicki   erwähnte Art wirklich B. laetepictus   ist. Die Figur zeigt die Leisten auf Propodosoma obwohl diejenige bei den Lamellarhaaren etwas kürzer ist und die laterale-hintere weiter nach vorne reicht als bei dem Typus. Die Borsten sind kurz und lanzettenförmig und auch die Grössenordnung ist dieselbe wie die des Typus.