Senecio carniolicus Willd.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 499

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/3D8644D2-663A-236F-8BC5-352E9034E31B

treatment provided by

Donat

scientific name

Senecio carniolicus Willd.
status

 

Senecio carniolicus Willd.

Krainer Kreuzkraut

Blätter graufilzig, im Alter oft verkahlend, fast ganzrandig, stumpf gezähnt oder seltener (besonders die obern) jederseits bis wenig über die Mitte der Blatthälfte fiederteilig, die untern allmählich in den Stiel verschmälert, die Abschnitte nur selten nochmals gezähnt. Innere Hüllblätter 3,5-4,5 mm lang, mit 0,7 - 1,5 mm langer, roter Spitze. Sonst wie S. incanus (Nr. 7a). - Blüte: Sommer.

Zytologische Angaben. 2n = 40: Material von 2 Stellen aus dem Tirol (Favarger 1967a). 2n = 120: Material von 7 Stellen aus Graubünden und Österreich (Favarger 1950 1967a).

Standort. Wie S. incanus (Nr. 7a).

Verbreitung. Ostalpin-karpatische Pflanze: Ostalpen ( Graubünden bis Karawanken), Karpaten. - Im Gebiet: Zentral- und Südalpen ( östlich der Linie St. Antönien-Parpan-Avers-Bergell; isoliert auf der Furka im Wallis; im Misox, Calanca und im untern Tessin Übergangsformen zu S. incanus (s. bei der Artengruppe), Allgäu (Rappensee, Fellhorn), Vorarlberg; ziemlich häufig.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Senecio