Chamobates borealis ( Traeg .),

K. - H. Forsslund, 1956, Schwedische Oribatei (Acari). III., Entomologisk Tidskrift 77, pp. 210-218: 216

publication ID

ORI10040

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/3ED2CB9C-A002-EB9A-04D6-D1E03532AD73

treatment provided by

Thomas

scientific name

Chamobates borealis ( Traeg .)
status

 

4. Chamobates borealis ( Traeg.) 

Trägardh (1902 p. 17) hat eine Notaspis cuspidata var. borealis  nov. var. beschrieben und ziemlich schematisch abgebildet. In einer späteren Arbeit nennt er ( Trägardh 1910 p. 508) die Form Oribata cuspidata Mich. var. borealis  Tgdh und fügt einige ergänzende Angaben und Bilder hinzu. Man sieht hier u. a., dass der Sensillus sehr kurz gestielt ist. Die in dieser Gattung wichtige Rostrumspitze wird leider weder erwähnt noch abgebildet. Trägardhs Präparate zeigen jedoch, dass die Rostrumspitze in der Mitte einen schmalen Einschnitt hat. Wir haben es hier mit der Art zu tun, die unter dem Namen Chamobates schuetzi  Oud. gelaufen ist. Wie van der Hammen gezeigt hat (1952 p. 91) ist diese jedoch nicht mit Ch. schuetzi  Oud. identisch, weshalb er ihr den neuen Namen incisus  V. d. Hamm, gegeben hat. Da Trägardhs Name der älteste ist, muss er gelten und die Art also Chamobates borealis  ( Träg.) heissen.