Leontopodium Cass.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 482

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/50DB53B9-3FE5-0A04-2101-2C56428C418A

treatment provided by

Donat

scientific name

Leontopodium Cass.
status

 

Leontopodium Cass.

Edelweiß

Unterscheidet sich von Antennaria (S. 479) durch folgende Merkmale: Gesamtblütenstand von 5 - 15 sternförmig ausgebreiteten, dicht weißfilzig behaarten, lanzettlichen Blättern umgeben; Pflanzen einhäusig; äußere Blüten der Köpfe oder äußere Köpfe des Gesamtblütenstandes wie bei den ♀ Pflanzen von Antennaria (♀, fadenförmig), innere Blüten wie bei den ♂ Pflanzen von Antennaria (scheinbar ⚥, aber nur der Pollen fertil, röhrenförmig), bisweilen auch ganz ungeschlechtlich (aber mit Honigdrüsen).

Die Gattung Leontopodium umfaßt etwa 35 Arten und ist hauptsächlich in zentral- und ostasiatischen Gebirgen und Steppen verbreitet. Monographische Bearbeitung von Handel-Mazzetti (1927). Chromosomengrundzahl: n = 13.