Nothrus peltifer,

Koch, C. L., 1840, Nothrus peltifer, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-1: 1

publication ID

CMA29.9

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/532DEC38-CABA-D886-F7D8-312900E72232

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus peltifer
status

 

29. 9.

Nothrus peltifer  .

N. niger, ovatus, abdomine sulco intramarginali [[et]] duobus dorsalibus maculam lanceolatam nitidam includentibus.

Mehr als mittelgross. Der Vorderleib etwas gewölbt, auf der Mitte hinten eingedrückt; die Stirnborsten kurz, einwärts gebogen; die Seitenborsten ziemlich lang, dick, spindelförmig. Der Hinterleib eiförmig mit einwärts gekrümmten Randborsten; der Rand erhöht, mit diesem gleichlaufend eine breite Rinne; der Rücken zwischen dieser gewölbt, auf der Mitte, vom Vorderrande anfangend, ein glänzender, etwas gewölbter, langer, hinten spiessförmig zugespitzter Fleck, mit einer vertieften Linie umgeben. Die Beine dick, stark, weitschichtig mit gekrümmten Borsten besetzt.

Schwarz oder braunschwarz, die Beine dunkel rothbraun.

In grössern Waldungen unter Moos, auch in faulem Holze. Im Schweighauser Forste   GoogleMaps ohnweit von hier selten.