Nothrus palustris,

Koch, C. L., 1840, Nothrus palustris, Regensburg: Pustet: 1-2

publication ID

CMA29.13

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/537B7AE8-D825-3D80-6AFD-D449F02FD1E1

treatment provided by

Thomas

scientific name

Nothrus palustris
status

 

29. 13.

Nothrus palustris  .

N. fuscobrunneus, thorace conico, seta laterali utrinque longissima, abdomine retrorsum latiori, sulcis duobus longitudinalibus [[et]] setis apicalibus duabus longis, pluribus brevibus.

Gross. Der Vorderleib kegelförmig, mit zwei gleichlaufenden Laengsrippen auf dem Rücken, und mit einem Seitenhöckerchen; auf diesem eine sehr lange, dünne Seitenborste. Der Hinterleib vorn nicht breiter als der Vorderleib, rückwärts stark erweitert, mit stumpf gerundetem Hinterrande und gerundeten Hinterrandswinkeln; an letztern eine sehr lange einwärts gebogene, dünne Borste, eine kurze, stärkere beiderseits an dieser, und zwei abwärts gekrümmte, ebenfalls kurze an dem über den Hinterrand vorstehenden untern Theil des Körpers; auf der Rückenfläche zwei Längsfurchen, mit den Seitenrändern gleichlaufend, sich nach dem Hinterrandswinkel einwärts biegend, und den Hinterrand in der Mitte durchbrechend, aber nicht zusammenfliessend, sondern am Hinterrande einen schmalen erhoehten Raum zwischen sich lassend. Die Beine etwas lang, und dünner als bei den ähnlichen Arten.

Der ganze Körper dunkelröthlich braun, unten etwas heller als oben, die Beine noch heller.

Auf nassen Stellen der Wiesen, gerne in Sumpfwiesen. In hiesiger Gegend   GoogleMaps etwas selten  ; auch fand ich ihn in der Gegend von Zweibruecken in Rheinbayern   GoogleMaps  .