Achillea tomentosa L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 554

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/5E1C3E0C-6915-0559-E647-C95717907F7B

treatment provided by

Donat

scientific name

Achillea tomentosa L.
status

 

Achillea tomentosa L.

Filzige Schafgarbe

Ausdauernd, mit kurz verzweigtem Rhizom und sterilen Blattrosetten; 5-30 cm hoch. Stengel aufrecht, einfach, dicht und fein wollig behaart (Haare 1-3 mm lang). Blätter im Umriß 4-10mal so lang wie breit, bis zum Mittelnerv fiederteilig, jederseits mit 20-40 3teiligen Abschnitten, fein und dicht wollig behaart; Zipfel (Abschnitte 2. Ordnung) 0,3-0,7 mm breit, die mittleren Zipfel der untern Blätter 3 zähnig. Köpfe im Durchmesser 0,5-0,7 mm, 10-50 je Stengel. Hülle 3,8 bis 4,5 mm lang. Hüllblätter fein und wollig behaart, hellbraun berandet. Spreublätter kahl. Zungenförmige Blüten 4-6, gelb, ausgebreiteter Teil etwa so lang wie die Hülle. Früchte 1-1,3 mm lang. - Blüte: Später Frühling bis früher Herbst.

Zytologische Angaben. 2n = 18: Material aus botanischem Garten (Ehrendorfer 1953a).

Standort. Kollin und montan (selten subalpin). Trockene, lockere, kalkarme Böden in warmen Lagen. Felsensteppen, Trockenrasen, Mauern, lichte Föhrenwälder.

Verbreitung. Südwesteuropäische Pflanze: Nord- und ostwärts bis Pyrenäen, Plateau Central, Alpen; west- und südwärts bis Kastilien, Murcia, Abruzzen, Euganeen. - Im Gebiet: Maurienne (?), Wallis, Aostatal, Langenseegebiet (Luino?), Vintschgau; ziemlich häufig.

Kingdom

Plantae

Phylum

Tracheophyta

Class

Magnoliopsida

Order

Asterales

Family

Asteraceae

Genus

Achillea