Damaeus bicostatus Koch

Koch, C. L., 1835, Damaeus bicostatus, Deutschlands Crustaceen, Arachniden und Myriopoden, Regensburg: Pustet, pp. 1-2: 1-2

publication ID

CMA2.12

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/648A27AC-D22C-45BF-5412-B5FE4E86C7EB

treatment provided by

Thomas

scientific name

Damaeus bicostatus Koch
status

 

2. 12.

Damaeus bicostatus Koch   .

D. fuscus, thorace utrinque bidentato, abdomine subgloboso, dorso planiori, bicostato; pedibus nodosis cinnamomeis.

Der Vorderleib oben flach, die Ränder etwas in die Höhe gedrückt; an den Seiten zwei vorwärts gedrückte Zähne; die gewöhnlichen zwei Kolbenborsten lang, und keulenförmig. Der Hinterleib kurz oval, fast rund, oben flach, der Rand rund herum etwas in die Höhe gedruckt und scharf; die Fläche runzelich, auf der Mitte zwei genäherte etwas dicke Längsrip- pen, aber weder den Vorder- noch Hinterrand erreichend. Die Beine sehr dünn, das zweite und dritte Paar kaum etwas länger als der Körper, das letzte Paar sehr lang; an allen die Schenkel an der Wurzel knotig verdickt; auch die Schienbeine an der Spitze verloren keulenförmig dicker; jene des Vorderpaars oben an der Spitze mit einem breiten zahnartigen Fortsatz, auf welchem eine lange Borste sitzt; an den Schienbeinen vereinzelte gekruemmte Borstchen.

Vorder- und Hinterleib dunkelrothbraun; die Beine aber, besonders wenn die Milbe gegen das Licht gehalten wird, zimmetbraun, auf's gelbbraeunliche ziehend.

In Waldungen selten. Bei Regensburg auf dem Keilstein   GoogleMaps .