Aster Tradescantii L.

Hess, Hans Ernst, Landolt, Elias & Hirzel, Rosmarie, 1976, Flora der Schweiz und angrenzender Gebiete. Band 3. Plumbaginaceae bis Compositae (2 nd edition): Unterfamilie _ tubuliflorae, Birkhaeuser Verlag : 545

publication ID

https://doi.org/ 10.5281/zenodo.292249

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/688693F4-79A0-D0A1-98BF-B2148F54D24D

treatment provided by

Donat

scientific name

Aster Tradescantii L.
status

 

Aster Tradescantii L.

( A. parviflorus Nees )

Kleinblütige Aster

50-100 cm hoch. Stengel zerstreut und kurz behaart (Haare mehrzellig). Blätter lanzettlich, mit verschmälertem Grunde sitzend. Blütenköpfe in einer Rispe, im Durchmesser 1 - 1,5 cm. Hülle 3,5 - 4,5 mm lang. Hüllblätter anliegend, die äußern etwa halb so lang wie die innern, schmal häutig berandet, nicht lederig, am Rande zerstreut behaart, die innern im untersten Drittel oder in der Mitte am breitesten. Zungenblüten weiß (bei Aufblühen rötlich). Pappus 2,3 - 4 mm lang. - Blüte: Später Sommer und Herbst.

Zytologische Angaben. Keine Untersuchungen

Standort. Kollin. Feuchte, lockere, nährstoffreiche und meist kalkhaltige Böden. Auenwaldränder, Kiesgruben, Schuttplätze, Riedwiesen. Impatienti-Solidaginetum Moor 1958.

Verbreitung. Ursprünglich nordamerikanische Pflanze. In Europa als Zierpflanze eingeführt. - Im Gebiet gelegentlich als Zierpflanze kultiviert, ziemlich selten verwildert.