Chimarra godiel, Malicky & Laudee, 2019

Malicky, Hans & Laudee, Pongsak, 2019, Neue Köcherfliegen (Insecta, Trichoptera) aus Laos und Kambodscha, Linzer biologische Beiträge 51 (2), pp. 1395-1408: 1395-1396

publication ID

http://doi.org/10.5281/zenodo.3746851

DOI

http://doi.org/10.5281/zenodo.3809118

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/7B1687DA-FFA2-D86A-FF4D-75C4FDACFD5A

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Chimarra godiel
status

nov.sp.

Chimarra godiel   nov.sp.

H o l o t y p u s ♂ und einige ♂ P a r a t y p e n: Laos, Pak Se province, Pak Song , Vang Ngao river, E-Tu waterfall, 15°11‘N, 106°06‘E, 900m, 7.4.201 9, leg. Pongsak Laudee GoogleMaps   .

Dunkelbraun, Abdomen lateral gelblichweiss. VFL 5,5 – 6,5 mm. ♂ KA 8 (Tafel 1): 9. Segment in LA ziemlich gleich breit, vordere Ventralecke weit nach vorne vorgezogen und spitz erscheinend; Vorderkante leicht konkav, die Kaudalkante bildet ein stumpfes W. Der ventrale Zahn ist sehr kurz und flach. OA klein und rund. Das 10. Segment besteht jederseits aus einer sehr grossen Aussenplatte mit gerader Ventralkante und halbkreisförmiger Dorsalkante; der Innenfinger ist kurz und dünn. UA in LA rechteckig, mit fast parallelen Dorsal- und Ventralkanten und distal gerade abgeschnitten, in VA mit nach innen gebogener Aussenkante; die Innenkante ist in der Basalhälfte gerade und in der Distalhälfte konkav. Sie verläuft in eine nach innen gerichtete Spitze. Hinter dieser, d.h. dorsal davon, verläuft eine zweite Spitze geradeaus. Der PA enthält zwei kurze, dicke, gerade Dornen und ausserdem 8 Büschel von feinen, geraden Dornen. – Es gibt sehr viele ähnliche Arten, deren Details man sorgfältig in den Zeichnungen vergleichen muss (z.B. MALICKY 2010, pp. 71-78). Am ähnlichsten ist die neue Art C. ravanna   MALICKY & CHANTARAMONGKOL, 1993, die aber nur zwei kleine Dornen in PA hat und wo die feinen Dornenbüschel fehlen. Ausserdem ist C. godiel   nov.sp. durch die VA des Endes der UA mit der doppelten Spitze gut charakterisiert.