Pseudoneureclipsis arisiel, Malicky & Laudee, 2019

Malicky, Hans & Laudee, Pongsak, 2019, Neue Köcherfliegen (Insecta, Trichoptera) aus Laos und Kambodscha, Linzer biologische Beiträge 51 (2), pp. 1395-1408 : 1396

publication ID

https://doi.org/10.5281/zenodo.3746851

DOI

https://doi.org/10.5281/zenodo.3809122

persistent identifier

https://treatment.plazi.org/id/7B1687DA-FFA3-D86A-FF4D-747DFF13F9F4

treatment provided by

Valdenar

scientific name

Pseudoneureclipsis arisiel
status

nov.sp.

Pseudoneureclipsis arisiel nov.sp.

H o l o t y p u s ♂: Kambodscha, Siem Reap province, Siem Reap river, 13°24‘N, 103°52‘E, 140m, 6.5.201 9, leg. Pongsak Laudee. GoogleMaps

Habitus wie in der Gattung üblich, Flügel hell rauchbraun, Körper und Anhänge gelblich bis bräunlich. VFL 4 mm. ♂ KA (Tafel 1): 9. Segment in LA ventral breit, nach dorsal zu verschmälert, Vorderkante mit einem eckigen Vorsprung im Ventraldrittel. Der Dorsalkomplex besteht (von dorsal her gesehen) aus einem Paar schlanker, stumpfer Finger, zwei Paaren längerer spitzer Finger und zwei Paaren lateraler Lappen, von denen der dorsale breiter ist. UA in LA lang oval; das 2. Glied setzt breit über die ganze Basalhälfte der Dorsalkante des ersten Glieds an und hat eine nach unten gebogene Spitze, die insgesamt kürzer ist als das 1. Glied. In VA ist das 1. Glied der UA rechteckig mit breit abgerundetem Ende. PA schlank, lateral mit einem Paar langer, schlanker Finger. – Ziemlich ähnlich ist P. parmenides MALICKY & LAUDEE, 2010 aus Thailand, wobei die kleinen Unterschiede durch sorgfältigen Vergleich der Zeichnungen ( MALICKY 2010: 115-124) erkannt werden müssen.