Ophidiotrichus

Weigmann, G. & Miko, L., 2006, Hornmilben (Oribatida) [pages 323 to 417], Hornmilben (Oribatida) [Dahl, Tierwelt Deutschlands, Teil 76], Keltern: Goecke & Evers, pp. 323-417: 360

publication ID

Weigmann2006pp323to417

persistent identifier

http://treatment.plazi.org/id/7F08D312-4031-640F-AE24-0D7A8205FC33

treatment provided by

Thomas

scientific name

Ophidiotrichus
status

 

Ophidiotrichus   Grandjean, 1953

Typ: Oribates connexus   Berlese, 1904; syn. zu Oribata tecta   Michael, 1884. - Nom. nov. für Tectoribates   auct. (Grandjean 1953d)

1. Kerbe zwischen den Cuspides weniger lang als halbe Länge der Cuspides, diese vorn nur flach eingebuchtet, Außenzahn nur wenig länger als Innenzahn; Lamellarborsten im Mittelbereich nur schwach verbreitert; Sensillus nach innen-vorn gebogen, median kaum verbreitert borstenförmig, schwach beborstelt. (+) Tutorium mit langer distaler Spitze; Pteromorphen-Unterrand meist ohne Zahn; Rostralborsten wenig verdickt; Interlamellarborsten und vordere Notogasterborsten bis etwa 20 µm lang, hintere Notogasterborsten kürzer; Lamellen und Notogaster grob eingestochen punktiert; Lamellen hinten fein gestreift, Außenkante vorn mit mehreren Randzähnchen; Körperlänge 240-270 µm. [192a]............................................................ Ophidiotrichus tectus   (Michael, 1884)

- Kerbe zwischen den Cuspides länger als halbe Länge der Cuspides, diese vorn stark eingebuchtet, Außenzahn meist mehr als doppelt so lang als Innenzahn; Lamellarborsten im Mittelbereich deutlich verbreitert; Sensillus nach innen-vorn gebogen, schwach verbreitert (deutlicher als bei O. tectus   ). (+) Tutorium lang, distal mit mehreren Spitzen; Pteromorphen-Unterrand mit Zahn; Rostralborsten deutlich verdickt; Interlamellarborsten meist länger als 20 µm, länger als Notogasterborsten; Lamellen und Notogaster grob eingestochen punktiert; Lamellen hinten fein gestreift, Außenkante vorn mit oder ohne Randzähnchen; Körperlänge 245-285 µm. [192b] ................................................................ Ophidiotrichus vindobonensis   Piffl, 1961